Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt

Samstag, 14.12.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt

Kompressor | Beitrag vom 12.10.2015

Frage des TagesSollen Kinder streiken lernen?

Heiko Messerschmidt im Gespräch mit Stephan Karkowsky

Podcast abonnieren
Kinder spielen mit einem Hund in einer Kindertagesstätte in Halle-Neustadt im März 2015 (picture-alliance / dpa / Waltraud Grubitzsch)
Alltag in einer Kindertagesstätte: Gegen was werden die Kinder als nächstes streiken? (picture-alliance / dpa / Waltraud Grubitzsch)

Pixi-Bücher sind oft die erste Literatur im Kinderzimmer. Nun gibt es ein neues Pixi-Buch mit dem Titel: "Carla, Fabio und Mama streiken". Auftraggeber: die IG Metall Küste. Pressesprecher Heiko Messerschmidt findet, dass auch Kinder streiken dürfen.

Die Verbreitung von Pixi-Büchern ist erstaunlich: Rund 450 Millionen Stück wurden inzwischen verkauft. Vor allem die Conni-Geschichten sind schwer populär. Nun hat die Zeichnerin von Conni etwas höchst Ungewöhnliches gemacht: Ihr neues Büchlein trägt den Titel: "Carla, Fabio und Mama streiken".

Auftraggeber war die IG Metall Küste in Hamburg. Und dort findet man es nicht verkehrt, den Kindern Sinn und Strategie von Streiks frühzeitig zu erklären.

Kinder sollten selber nachdenken, sagte Pressesprecher Heiko Messerschmidt im Deutschlandradio Kultur. Wenn Ziel und Zweck richtig seien, könne auch ein Streik von Kindern richtig sein, findet er.

Kinder schaffen per "Streik" den Mittagsschlaf im Kindergarten ab

Messerschmidt fällt da sein Sohn ein, der in seinem Kindergarten zusammen mit anderen Kindern den Mittagsschlaf per "Streik" abschaffte – um mehr Zeit zum Toben und Spielen zu haben. "Die haben das auch tatsächlich durchgesetzt."

Laut Messerschmidt waren die Erzieher wegen der kindlichen Eigeninitiative "völlig begeistert".

Im Pixi-Buch geht es nun aber um einen Arbeitgeber, der per Streik gezwungen wird, familienfreundlichere Arbeitszeiten einzuführen. Das Büchlein gibt es nicht im Handel, sondern als Sonder-Edition für die Mitglieder der IG Metall Küste. Damit deren Kinder erfahren, was Mama und Papa machen. Man sei "stolz", dass das auf kindgerechte Art und Weise gelungen sei, sagt Messerschmidt.

Gewerkschafter störte es, dass im Buch nicht die Satzung eingehalten wird

Vereinzelt gab es allerdings auch Kritik: Gewerkschaftsmitglieder monierten, dass die Satzung der IG Metall im Büchlein nicht genügend beachtet wird – vor einem Streik müsse doch der Vorstand darüber beschließen, hieß es.

Mehr zum Thema

Bildung - Schon Grundschüler sollen Philosophie lernen
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 01.10.2014)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur