Seit 00:05 Uhr Klangkunst

Freitag, 02.10.2020
 
Seit 00:05 Uhr Klangkunst

Kompressor | Beitrag vom 18.11.2014

Frage des TagesHilft Lachen gegen Rechts?

Podcast abonnieren
Mit einer ungewöhnlichen Spendenaktion hat eine Bürgerinitiative in Wunsiedel eine Neonazi-Demo torpediert. (dpa / picture alliance / Fricke)
"Im Spendenschritt, Abmarsch": In Wunsiedel wurden Neonazis auf einen unfreiwilligen Spendenlauf geschickt. (dpa / picture alliance / Fricke)

Auf humoristische Weise hat eine Bürgerinitiative in Wunsiedel eine Neonazi-Demo torpediert: Die Rechten wurden unfreiwillig zu Spendensammlern für ein Aussteigerprojekt. Hilft Humor gegen Neonazis? Darüber sprechen wir mit dem Comedian Murat Topal.

Ein Video macht im Internet die Runde – über eine spektakulär-spaßige Aktion gegen Rechts: In Wunsiedel marschierten Neonazis am Wochenende ihren alljährlichen Rudolf-Heß-Gedenkmarsch, den allerdings Wunsiedel-Bewohner und das Aussteigerprogramm Exit in einen Spendenlauf umwidmeten. Für jeden zurückgelegten Neonazi-Aufmarsch-Meter floss Spendengeld in die Exit-Kasse. Dafür wurden die Rechten mit Plakaten am Straßenrand motivert: "national und freigiebig" stand darauf, "mein Mampf" an einer Stärkungsstation mit Bananen oder "wenn das der Führer wüsste!"

Das Video also rast durchs Netz und wer es sieht, stellt fest: Die Idee funktioniert vor allem so gut, weil sie es einfach macht, die Neonazis auszulachen. Es stellt sie bloß und macht sie und diesen ganzen Marsch lächerlich. Unsere Kompressor-Frage des Tages: "Hilft Lachen gegen Rechts". Darüber sprechen wir mit dem Comedian Murat Topal.

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur