Festival Musica Polonica Nova

Philharmonie Breslau © Philharmonie Breslau
22.02.2008
Breslau ist eine der dynamischsten Städte Polens. Und es ist landesweit bekannt für seine offene und tolerante Atmosphäre - beste Voraussetzungen für eine lebendige junge Musikszene und ein spannendes Festival mit Neuer Musik. Seit 1962 gibt es "Musica Polonica Nova", das inzwischen zu den wichtigsten Festivals in Polen gehört.
Es findet an mehreren Orten Breslaus statt, in der Philharmonie, in der Oper und in den beiden berühmten Sälen der Universität Leopoldina. Die bedeutendsten Musiker und Ensembles Polens gastieren in der Oderstadt. Anders als beim legendären Warschauer Herbst gibt es in Breslau allerdings nur polnische Musik der Gegenwart und der letzten Jahrzehnte. Einer der Festivalinitiatoren, der Komponist Rafał Augustyn, geborener Breslauer, gehört zur polnischen Komponistenavantgarde und zu jenen Künstlern der Stadt, die eine führende Rolle in der polnischen und europäischen Musikszene spielen. Wir übertragen heute Abend live aus der Breslauer Philharmonie das Abschlusskonzert von "Musica Polonica Nova". Das Philharmonische Orchester der Stadt beteiligt sich traditionell mit einem anspruchsvollen Programm am Festival. Unter dem auch in Deutschland bekannten Dirigenten Jacek Kaspszyk spielt es Werke der klassischen Moderne Polens, darunter die zweite Sinfonie des großen Witold Lutosławski. Musik von zwei Initiatoren des Breslauer Festivals gehört ebenfalls zum Abend: Ein Stück für Sopran und Orchester von Rafał Augustyn und das Capriccio für Sopran und Orchester des 1987 in Breslau gestorbenen Ryszard Bukowski – beide dargeboten von Ewa Vesin, die zum Ensemble der Niederschlesischen Oper gehört. Außerdem ist auch der Kölner Kompositionslehrer und Schostakowitsch-Biograph Krzysztof Meyer vertreten mit seinem Klarinettenkonzert, gespielt vom bekannten Solisten Eduard Brunner. Ein gewichtiges, traditionsbewusstes und facettenreiches Programm zum Abschluss eines spannenden Festivals.


Festival Musica Polonica Nova
Live aus der Philharmonie Breslau

Ryszard Bukowski
Capriccio für Sopran und Orchester

Krzysztof Meyer
Konzert für Klarinette und Orchester

ca. 21:00 Uhr Konzertpause mit Nachrichten

Rafał Augustyn
"A Life's Parallels" für Sopran und Orchester

Witold Lutosławski
Sinfonie Nr. 2


Ewa Vesin, Sopran
Edward Brunner, Klarinette
Sinfonieorchester der Breslauer Philharmonie
Leitung: Jacek Kaspszyk