Seit 07:30 Uhr Nachrichten

Dienstag, 21.01.2020
 
Seit 07:30 Uhr Nachrichten

Fazit

Sendung vom 07.01.2020Sendung vom 06.01.2020
Udo (Jan Bülow) performt "Andrea Doria" (DCM / Sandra Hoever)

Biopic über Udo Lindenberg"Hermine, du machst das schon"

Das Biopic "Lindenberg! Mach dein Ding!" wird am Dienstag in Hamburg uraufgeführt. Regisseurin Hermine Huntgeburth berichtet, der porträtierte Sänger habe ihr künstlerische Freiheit eingeräumt und großes Vertrauen entgegengebracht.

Sendung vom 05.01.2020Sendung vom 04.01.2020
Polizisten schützen Demonstranten gegen den WDR bei den Protesten gegen das von einem Kinderchor gesungene Satire-Lied "Meine Oma ist ne alte Umweltsau" von WDR2 am WDR-Gebäude in der Breite Straße in Köln. (C. Hardt / Future Image/ imago images)

Satire-Lied des WDRWenn der "Hühnerstall" zum Politikum wird

In Köln und Baden-Baden demonstrierten Hunderte für und gegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Grund ist die "Hühnerstall"-Satire des WDR. Nach der Entschuldigung des WDR-Intendanten Buhrow geht es auch um das Selbstverständnis der Anstalten.

Sendung vom 03.01.2020
Der Architekt Helmut Jahn blickt in die Kamera. (picture alliance/Frank Rumpenhorst/dpa)

Helmut Jahn wird 80Architekt der lässigen Postmoderne

Er entwarf das Sony Center in Berlin und den Messeturm in Frankfurt am Main, weltweit Flughäfen und Hochhäuser: Helmut Jahn. Oliver Elser vom Deutschen Architekturmuseum würdigt den Architekten zu dessen 80. Geburtstag als Revolutionär der Baukunst.

Sendung vom 02.01.2020
Der Netzaktivist Markus Beckedahl. (picture alliance/Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/ZB)

Internet-Hetze gegen JournalistenSchutz gegen den digitalen Mob

Redaktionen reagieren oft sehr unsicher, wenn ihre Journalisten im Netz bedroht und beschimpft werden – wie Richard Gutjahr vom Bayerischen Rundfunk. Der Netzaktivist Markus Beckedahl fordert in diesen Fällen den vollen Schutz durch die Institutionen.

Sendung vom 01.01.2020
Porträt von Friedrich Engels (Alessandro Lonati / imago images / Leemage)

Ausstellungen in WuppertalFriedrich Engels als Karikaturist

In diesem Jahr wird Friedrich Engels’ 200. Geburtstag gefeiert. Seine Geburtsstadt Wuppertal ehrt ihn mit zwei Ausstellungen über seine weitgehend unbekannten Seiten: Engels war nicht nur Philosoph, Journalist und Revolutionär - er war auch Karikaturist.

Sendung vom 31.12.2019Sendung vom 30.12.2019
Panorama of Nyhavn in Copenhagen, Denmark: Ein Schiff im Vordergrund. (imago images / Panthermedia)

Grün BauenSkandinavien ist der Vorreiter

In der Architektur spielt Klimapolitik eine immer größere Rolle. Dabei hat Deutschland viel aufzuholen: "Skandinavien ist uns um etwa drei Jahrzehnte voraus", sagt unser Architekturkritiker Nikolaus Bernau.

Sendung vom 29.12.2019
Zwei Nachwuchs-Hip-Hoper beim "Open Mic"-Festival in Gambia (Susanne Burg)

Hip-Hop-Festival in GambiaAngst vor feindlicher Übernahme

Jedes Jahr feiert sich in der Hauptstadt Banjul die gambische Hip-Hop-Szene beim "OpenMic-Festival". Eine Veranstaltung mit politischer Kraft - und dieses Jahr auch mit internationaler Beteiligung. Aber das passt nicht jedem. Viele Zuschauer bleiben weg.

Sendung vom 28.12.2019
Farbenfrohe Keramik-Kannen auf einem Holztisch. (Horst Ossinger / dpa)

Keramiken von Theodor BoglerWie das Bauhaus ins Kloster ging

Sogar bis hinter dicke Klostermauern reicht der Bauhaus-Einfluss. Der ehemalige Bauhäusler Theodor Bogler war in der Abtei Maria Laach Mönch und errichtete eine Werkstatt. Dort werden heute wieder Keramiken nach seinen Vorgaben hergestellt.

Sendung vom 27.12.2019
Seite 2/628
Januar 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Nächste Sendung

21.01.2020, 23:05 Uhr

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsWenn politische Korrektheit zur Norm wird
 Der Eintrag zu "Political Correctness" im Duden (dpa / Franz-Peter Tschauner)

Politisch besonders korrekte Menschen sind neumodischerweise „woke“, also besonders wachsam. Als Anhänger der "Normkritik" hinterfragen sie alle Grundsätze. „SZ“ und „NZZ“ beschäftigen sich damit, was diese Konzepte in unserem Alltag konkret bedeuten.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 21Ende der Lieblingssongs: Musik im Schauspiel
Szene aus "Hätte klappen können - ein patriotischer Liederabend" im Maxim Gorki Theater Berlin (imago/Drama-Berlin.de/ Barbara Braun)

Es ist unübersehbar: Immer mehr Theaterinszenierungen setzen auf Livemusik. Eine sichere Bank für Musiker – aber ist es künstlerisch wirklich immer sinnvoll? Im Gespräch mit dem Volksbühnen-Musiker Sir Henry fragen wir, was Musik für die Bühne sein kann und sollte.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur