Seit 08:50 Uhr Buchkritik
Samstag, 23.01.2021
 
Seit 08:50 Uhr Buchkritik

Fazit

Sendung vom 28.07.2018
Asmik Grigorian als Salome in der gleichnamigen Oper von Richard Strauss auf den Salzburger Festspielen (2018) - in der Inszenierung von Franz Welser-Möst und Romeo Castellucci. (Salzburger Festspiele / Ruth Walz)

"Salome" in SalzburgEine Art Messe ohne Gott

Die Salzburg Festspiele warten mit einer neuen Inszenierung der "Salome" von Richard Strauss auf. Diesmal in einer Produktion von Romeo Castellucci und Franz Welser-Möst: ein ebenso sinnliches wie kopflastiges Vexierspiel, zugleich bild- und klangmächtig mit sakraler Dimension.

Juli 2018
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Nächste Sendung

23.01.2021, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Marietta Schwarz

Programmierter Hype gelungen
Clubhouse, die App vom Reißbrett
Gespräch mit Richard Gutjahr

Wichtigstes Festival für den Nachwuchs
Zum Abschluß des Max Ophüls Festivals
Gespräch mit Patrick Wellinski

Back to the Roots
Galerie Bastian kommt wieder nach Berlin
Gespräch mit Aeneas Bastian

Rauchen
Kolumne von Dramatikerin/Performerin Laura Naumann aus Rang 1

Kunst am Ort, wo es wehtut 1
Besuch im Impfzentrum Straubing in Bayern
Von Susanne Lettenbauer

Kunst am Ort, wo es wehtut 2
Besuch im Impfzentrum Bottrop in NRW
Von Berit Hempel

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsNeue Lichtgestalt der Lyrik
Die Lyrikerin Amanda Gorman steht hinter einem Pult und hebt die Hände. (picture alliance /Consolidated News Photos/Patrick Semansky)

Amanda Gorman hat ein Gedicht bei der Inauguration von Joe Biden vorgetragen. Der "Tagesspiegel" ist begeistert, nicht nur wegen der Lyrik: "Sie ist schlicht brillant in ihrem gelben Prada-Mantel, mit dem leuchtend roten Haarreif."Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur