Seit 20:03 Uhr Konzert
Dienstag, 20.04.2021
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Frühkritik | Beitrag vom 11.12.2014

Fantasy-EposEinfach gigantisch!

"Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere" von Peter Jackson

Filmszene aus "Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere": ein Ork brüllt (Imago / Itar-Tass)
Filmszene aus "Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere": ein Ork brüllt (Imago / Itar-Tass)

Sechs Mittel-Erdefilme hat Peter Jackson gedreht. Der letzte - zugleich der dritte der Hobbit-Trilogie - ist der gelungene Abschiedsfilm, findet unsere Kritikerin Hannelore Heider.

Am Ende öffnet der alte Bodo Beutlin (Ian Holm) im Auenland noch einmal Gandalf (Ian McKellen) die Tür und damit schließt sich der Kreis: "Der Herr der Ringe" könnte beginnen. Sein Glanz überstrahlt auch den letzten Teil der Hobbit-Erzählung, die von J.R.R. Tolkin für Kinder erdacht, in Peter Jacksons Kinoversion in drei Teilen abläuft.

"Die Schlacht der fünf Heere" ist nun das Ende. Eine gewaltige Schlacht zwischen Gut und Böse, in der Peter Jackson noch einmal das gesamte Tolkin-Universum im Kampf versammelt. Denn der Drache Smaug hat, provoziert von den Rachegelüsten des Zwergenkönigs Thorin (Richard Armitage), die Seestadt Esgaroth zerstört und ihre Menschenbewohner dem Untergang preisgegeben.

Nicht nur Fans werden sich für diese einzigartige Welt begeistern

Die Zwerge werden den Menschen nicht zu Hilfe eilen, auch wenn Bodo Beutlin (Martin Freeman) versucht zu vermitteln. Selbst Gandalf ist hilflos. Zwergenkönig Thorin sitzt auf einem Berg von Gold und will nicht teilen mit denen, die es aus dem Einsamen Berg geholt haben. Seine Erzfeinde, die Elben um ihren Anführer Thranduil (Lee Pace), stehen mit einem riesigen Heer am Fuße des Berges, als eine noch tödlichere Gefahr aufzieht.

Filmszene aus "Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere": Gandalf (Ian McKellen) liegt und Galadriel (Cate Blanchet) beugt sich über ihn (Imago / Itar-Tass)Filmszene aus "Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere": Gandalf (Ian McKellen) und Galadriel (Cate Blanchet) (Imago / Itar-Tass)

Das Gold lockt sie alle, und so treffen die Zwerge und Elben, Sauron und seine Orks in gigantischen Schlachten aufeinander. Die sind, unterlegt mit Howard Shores wuchtiger Musik, so detailverliebt und dramatisch choreografiert, dass sie nicht nur die hartgesottenen Fans dieser einzigartigen Kinowelt begeistern werden. Peter Jackson hat die neueste 3-D-Technik perfektioniert, um mit weitausholenden Kamerafahrten und gigantischen Luftaufnahmen auch die größte Leinwand zu füllen.

Daneben beeindruckt in Detailaufnahmen die Kunst der Maskenbildner und Kulissenbauer und als emotionale Höhe- und Ruhepunkte gibt es noch einmal die Begegnung mit liebgewordenen Figuren, die dem gigantischen Erlebnis manchmal fast nostalgische Wärme verleihen. Selbst wer sich in diesem Kosmos gar nicht mehr zurechtfinden mag, erliegt hier der Magie des Kinos.  

Regisseur Peter Jackson steht vor einem Filmplakat mit der Aufschrift Hobbit (imago/UPI Photo)Peter Jacksons "Hobbit"-Filmreihe endet mit einer großen Schlacht. (imago/UPI Photo)

"Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere" 
Neuseeland, USA 2014
Regie: Peter Jackson
Darsteller: Martin Freeman, Ian McKellen, Luke Evans, Richard Armitage, James Nesbitt, Lee Pace, Ian Holm, Orlando Bloom, Christopher Lee
Länge: 144 Minuten

Mehr zum Thema:

"Hobbit"-Finale im Kino - Abschied von Mittelerde
(Deutschlandfunk, Informationen am Morgen, 10.12.2014)

Altes aus Mittelerde
(Deutschlandradio Kultur, Thema, 17.04.2007)

Fantasy - "Der Herr der Ringe" und Tolkiens Weltbild
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 29.07.2014)

Fantasy - "Herr der Ringe" wird 60 Jahre alt
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 29.07.2014)

"Der Hobbit- Eine unerwartete Reise"
(Deutschlandradio Kultur, Filme der Woche, 12.12.2012)

Ein Kontinent im Hobbit-Fieber

J.R.R. Tolkien: "Der Hobbit oder Hin und zurück"
(Deutschlandfunk, Büchermarkt, 09.08.2009)

Der Hobbit Frodo ist euch erschienen
(Deutschlandradio Kultur, Religionen, 08.12.2007)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kompressor

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur