Eva Rabchevska

    Virtuosin an der Geige

    116:45 Minuten
    Porträt der Geigerin in Konzertkleidung und mit Instrument
    Eva Rabchevska hat erfolgreich an der ersten Ausgabe des Internationalen Violinwettbewerbs Stuttgart teilgenommen. © Marie Weisser, Guadagnini Stiftung
    Moderation: Carola Malter · 29.07.2021
    Die Ukrainerin Eva Rabchevska hat den Internationalen Violinwettbewerb Stuttgart gewonnen. Er wurde zum ersten Mal veranstaltet und lockte junge Musiker aus aller Welt an. Neben hoch dotierten Preisen gab es eine Guadagnini-Geige als Leihgabe.
    Unüberschaubar ist die Zahl der Musikwettbewerbe, die fast täglich und überall auf der Welt stattfinden. Ein Sieg ist eine Momentaufnahme und keine Garantie, dass eine Karriere auch glücklich und erfolgreich verläuft. In Zeiten der Pandemie jedoch bekommt das Spiel um Punkte eine andere Bedeutung. Ein Preis unterstützt die jungen Musiker und Musikerinnen in schwierigen Zeiten.

    Förderung hochbegabter und Streicherinnen und Streicher

    Der 1. Internationale Violinwettbewerb Stuttgart wurde von der 2019 gegründeten Guadagnini Stiftung ins Leben gerufen. In Kooperation mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und den Stuttgarter Philharmoniker fand der erste Wettbewerb vom 18. bis 25. Juli 2021 statt. 266 junge Musiker und Musikerinnen hatten sich aus 43 Nationen beworben. Daraus wählte eine renommierte, internationale Fachjury 24 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus, die in Stuttgart um attraktive Preise und eine wertvolle Leihgabe aus der Guadagnini-Stiftung spielten.


    Den 1. Preis erhielt die 24-jährige Ukrainerin Eva Rabchevska. Die in Lwiw geborene Geigerin erhielt Unterricht an der Musikschule in Kiew, danach ging sie nach Bratislava zu Jozef Kopelman und derzeit studiert sie in Madrid bei Zakhar Bron. Eva Rabchevska hat schon einige internationale Wettbewerb in Moskau, Bulgarien, Polen und Ungarn bzw. Norwegen gewonnen.
    2019 erhielt sie beim Königin Elisabeth Wettbewerb in Brüssel eine Auszeichnung. Neben dem mit 25.000 Euro dotierten 1. Preis des Violinwettbewerbes Stuttgart, erhielt sie Konzertengagements und als Leihgabe nun eine Guadagnini aus dem Jahr 1746.
    Musiker steht im kurzen Sommerkleid mit Instrument vor dem Wettbewerbsbanner
    Eva Rabchevska wurde ein Lwiw, Kiew und Bratislava ausgebildet.© Marie Weisser, Guadagnini Stiftung
    Galakonzert
    Aufzeichnung vom 25.07.21, Liederhalle Stuttgart
    Carl Maria von Weber
    Ouvertüre aus: Oberon
    Jean Sibelius
    Konzert für Violine und Orchester d-Moll op.47
    Geyhee Kim, Violine, Korea
    Anna Agafia Egholm, Violine, Dänemark

    Ohad Ben-Ari
    Apoplexy (Auftragswerk des Wettbewerbes)
    Hanna Chang, Violine
    Peter Tschaikowsky
    Konzert für Violine D-Dur op.75
    Eva Rabcheva, Ukraine

    Stuttgarter Philharmoniker
    Leitung: Nabil Shehata

    Mehr zum Thema