Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Freitag, 13.12.2019
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Chormusik / Archiv | Beitrag vom 21.03.2019

Erik Westberg Vocal EnsembleRaumgreifende nordische Stimmen

Redaktion: Ruth Jarre

Der Chor steht in einem hellen Raum vor einem hohen Kirchenfenster. (Erik Westberg Vocal Ensemble / Maria Fäldt)
Die Mitglieder des "Erik Westberg Vocal Ensemble" kommen aus dem hohen Norden Europas. (Erik Westberg Vocal Ensemble / Maria Fäldt)

Im hohen Norden Schwedens liegt die kleine Stadt Piteå, die mit einem bestens ausgestatteten Konzert- und Kulturzentrum besticht, mit dem "Studio Acusticum". Dort stellte das "Erik Westberg Vocal Ensemble" neue Chormusik vor.

Im Jahr 1993 wurde das Ensemble "Erik Westberg Vocal Ensemble" gegründet. In einer Stärke von 16 bis 20 Stimmen widmet es sich vor allem der neueren Chorliteratur. Dabei wurden rund 40 Werke vor allem nordischer Komponisten uraufgeführt. In diesem Chor finden sich Sängerinnen und Sänger aus Schweden und Finnland zusammen, die entweder als Solisten oder Pädagogen in ihren Ländern tätig sind.

Der Dirigent lacht in die Kamera. (Erik Westberg / Mika Anagrius)Erik Westberg gründete 1993 sein Vokalensemble (Erik Westberg / Mika Anagrius)
Aufzeichnung des Konzertes vom 23. Februar 2019 aus dem Studio Acusticum, Piteå

Frode Fjellheim
"A Sister from North"

Catharina Backman
"Kinderlied 6"

Brett Dean
"Was it a voice?"

Veljo Tormis
"Raua Needmine"

Erik Westberg Vocal Ensemble
Leitung: Erik Westberg

Mehr zum Thema

Chorfestival "Musica Sacra International 2018" - Annäherung durch religiöse Chormusik
(Deutschlandfunk Kultur, Chormusik, 28.6.2018)

Der Mdzlevari Chor aus Tiflis - Wir sind alle Brüder
(Deutschlandfunk Kultur, Chormusik, 31.1.2019)

Kirchenmusik aus Portugal - Klänge aus dem Goldenen Zeitalter
(Deutschlandfunk Kultur, Chormusik, 14.3.2019)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur