Seit 20:03 Uhr Konzert

Donnerstag, 28.05.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Echtzeit | Beitrag vom 25.04.2020

Ensemble DanceOnTänzer haben kein Verfallsdatum

Madeline Ritter im Gespräch mit Marietta Schwarz

Beitrag hören Podcast abonnieren
Tänzer auf der Bühne (Jubal Battisti)
Beim Ensemle DanceOn haben Tänzerinnen und Tänzer mit Lebenserfahrung Zeit und Raum für ihre Arbeit. (Jubal Battisti)

Auf den Bühnen stehen nach wie vor nur junge Tänzerinnen. Dabei haben Ältere diesen einiges voraus, ist Madeline Ritter überzeugt. Sie leitet eine Tanzcompagnie mit Mitgliedern, die alle über 40 Jahre alt sind.

Die Tanzszene wird noch immer dominiert vom perfekten jungen Körper. Für Tänzerinnen und Tänzer jenseits der 40 werden kaum Stoffe entwickelt. Das Tanzensemble DanceOn möchte dem entgegenwirken und beschäftigt ausschließlich Tänzerinnen und Tänzer ab 40.

"Tänzer haben tatsächlich kein Verfallsdatum wie ein Joghurt oder ein Brot, sondern ihre Kunst ist an den Körper gebunden und darf auch mit dem Körper altern, ohne an Ausdruckskraft und vor allen Dingen an der hohen Kunst zu verlieren", ist die Ensemblechefin Madeline Ritter überzeugt.

Jüngere machen sich "mehr Druck"

In mancherlei Hinsicht haben ältere Tänzerinnen und Tänzer jüngeren etwas voraus. Schließlich brauche es bei vielen Szenen "Lebenserfahrung", um "etwas in der Essenz zu tanzen und an das Publikum zu vermitteln". Ähnlich äußert sich auch eines der Ensemblemitglieder. In einem für die Homepage der Tanztruppe eigens produzierten Videos äußert er sich: "Ich habe eine ganz bestimmte Erfahrung, dessen bin ich mir bewusst. Wenn man jünger ist, ist man da einfach mehr unter Druck", so Marco Volta. "Bei DanceOn teilen wir diesen Erfahrungsschatz. Hier haben wir Zeit und Raum für unsere Arbeit."

Große Resonanz von Tänzern und Choreografinnen

Auf die Idee, ein Ensemble für Tänzerinnen und Tänzer über 40 zu gründen, sei sie durch eine Mitarbeiterin gekommen, erzählt Chefin Ritter: "eine ehemalige Tänzerin, und die kam eines Tages ins Büro und sagte: Wir machen so viel für die Jugend, lasst uns doch mal was fürs Alter machen", erzählt Ritter. Ein Jahr hätten sie darüber nachgedacht und das Ensemble 2014 gegründet. "Mit der Resonanz, die auf uns zukam, hatten wir nicht gerechnet. Das war phänomenal. Aus der ganzen Welt haben sich Tänzer beworben, und sehr berühmte Regisseure und Choreografen wollten mit uns zusammenarbeiten."

Das Tanzensemble DanceOne ist in seiner Art einzigartig. Schließlich habe es europaweit nur "eine einzige Compagnie" gegeben, wo die Tänzer mit den Stücken altern dürfen, so Ritter: die berühmte Pina Bausch Tanztruppe. "Aber sonst gibt es da gar nichts."

(lkn)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur