Seit 06:00 Uhr Nachrichten
Donnerstag, 03.12.2020
 
Seit 06:00 Uhr Nachrichten

Interview / Archiv | Beitrag vom 11.07.2016

EM-EndspielDas Glück hatten nun mal die Portugiesen

Horst Evers im Gespräch mit Nana Brink

Podcast abonnieren
Der portugiesische Stürmer Cristiano Ronaldo trägt den EM-Pokal auf dem Kopf. (imago sportfotodienst)
Wenn das einer tragen kann, dann Cristiano Ronaldo. (imago sportfotodienst)

Die Fußball-EM ist vorbei, Portugal der neue Europameister. Wer hätte das gedacht? Der Comedian Horst Evers freut sich für Ronaldo und Co. - und zieht eine leicht philosophische Bilanz.

Er musste dranbleiben bis zum Schluss, und am Ende hat er sich für Portugal gefreut: "Weil sie wirklich noch nie was gewonnen haben". Der Europameisterschaftstitel, findet der Comedian und Buchautor Horst Evers, steht Ronaldo & Co. zu.

Abgesehen davon aber hat das Endspiel Evers zufolge "die ganze Lächerlichkeit" des Fußballs gezeigt. Denn wenn der Schuss von Gignac kurz vor dem Schlusspfiff nicht den Pfosten getroffen hätte, sondern reingegangen wäre – dann wäre die Fußball-Welt jetzt eine andere.

Trifft Gignac, wird die Geschichte anders erzählt

"Geht der ins Tor, ist das ganze Spiel natürlich ein anderes, Frankreich ist Europameister, die Geschichte ist eine andere, die erzählt wird, man sagt dann: Portugal ist für seinen destruktiven Stil bestraft worden, und Frankreich hat verdient gewonnen", sagte Evers im Deutschlandradio Kultur.

Der Autor und Kabarettist Horst Evers (imago / VIADATA)Der Autor und Kabarettist Horst Evers (imago / VIADATA)

"Jetzt schießt er aber an den Pfosten, was wirklich nur reines Pech war", so Evers: "Und auf einmal hat Portugal alles richtig gemacht!"

Das ganze Gerede, ein einziger Quatsch

Am Ende werde so ein Spiel von sehr viel Glück entschieden, betonte er.

Das "ganze Gerede drum herum" sei toll und mache Spaß. Es sei aber im Grunde "ein einziger Quatsch".

Mehr zum Thema

Voyage surprise - Man kann sich alles schönreden
(Deutschlandfunk, Sport Aktuell, 11.07.2016)

Philippe Étienne: - "Ein Fest der Freundschaft"
(Deutschlandfunk, Interview, 11.07.2016)

EM-Tagebuch (25) - Portugiesen sind Europas Fußballkönige
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 11.07.2016)

Landesbischof Ulrich zur EM 2016 - Der Fußball – ein Spiegel des Lebens
(Deutschlandradio Kultur, Nachspiel, 10.07.2016)

EM-Finale - Sieben Gründe, warum Portugal Europameister werden muss
(Deutschlandradio Kultur, Nachspiel, 10.07.2016)

Finale der Fußball-EM - Drei Gründe, wieso natürlich Frankreich gewinnt
(Deutschlandradio Kultur, Nachspiel, 10.07.2016)

EM-Glosse - Kontingenz und Inkontinenz
(Deutschlandfunk, Sport am Wochenende, 10.07.2016)

Interview

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur