Seit 16:00 Uhr Nachrichten

Mittwoch, 12.12.2018
 
Seit 16:00 Uhr Nachrichten

Thema / Archiv | Beitrag vom 18.04.2012

"Eine große symbolische Geste"

Lesben- und Schwulenverband begrüßt Initiative zur Rehabilitierung von ehemals verurteilten Homosexuellen

Werden verurteilte Homosexuelle aufgrund der Bundesratsinitiative rehabilitiert?  (picture alliance / dpa / Malte Christians)
Werden verurteilte Homosexuelle aufgrund der Bundesratsinitiative rehabilitiert? (picture alliance / dpa / Malte Christians)

Der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland hat die Bundesratsinitiative des Landes Berlin begrüßt, mittels derer ehemals nach dem berüchtigten "Schwulen-Paragrafen" verurteilte Homosexuelle rehabilitiert werden sollen.

Manfred Bruns vom Verband sagte, die Rehabilitierung wäre "eine große symbolische Geste". Widerstände gegen die Aufhebung der Urteile nach dem Paragraphen 175 beruhten wohl vor allem auf der Furcht, dass der Staat dann Entschädigungen zahlen müsse.

Er persönlich empfinde die Symbolik der Rehabilitierung aber als "am wichtigsten", sagte Bruns: "Und es wäre schade, wenn es an den Entschädigungsforderungen scheitern würde." In der Bundesrepublik wurde der Paragraph 175, der auch einvernehmliche Homosexualität unter Strafe stellte, erst 1994 gestrichen.

Laut Bruns wurden bis Ende der 1960er Jahre zigtausende Männer auf der Grundlage des Paragraphen verurteilt. "Das war dann der soziale Tod. Die bekamen keinen Beruf und keine Anstellung mehr", sagte er. Viele hätten damals auch Selbstmord begangen.


Das vollständige Gespräch mit Manfred Bruns können Sie bis zum 18.9.2012 als
[url=http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/04/18/drk_20120418_1609_7b629251.mp3
title="MP3-Audio" target="_blank"]MP3-Audio[/url] in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.

Thema

Karl der GroßeKunstsinniger Barbar
Eine Figur Karls des Großen steht am 16.06.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) im Centre Charlemagne. Die Ausstellung "Karl der Große, Macht, Kunst, Schätze" ist vom 20.06.2014 bis zum 21.09.2014 in Aachen zu sehen.  (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Er war einer der Gründungsväter Europas: Karl der Große hat die karolingische Renaissance eingeleitet. Eigentlich sei es ihm aber nur um die Legitimierung seiner Macht gegangen, meint Kunsthistoriker Michael Imhof. Mehr

DDR-GeschichteSieg über den Ort des Grauens
Der ehemalige politische Gefangene Gilbert Furian in einer Gefängniszelle der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus vom Verein Menschenrechtszentrum in Cottbus (Brandenburg). (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Weil er in der DDR Interviews mit Punks publizierte, kam Gilbert Furian in den Cottbuser Knast. In der heutigen Gedenkstätte wird er nun in der Oper "Fidelio" mitsingen - um einen "großen Rucksack Bitterkeit" erleichtert.Mehr

Agenturfotos"Das ist sicher ein Aufbruch"
Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin des US-amerikanischen Internetkonzerns Facebook  (picture alliance / dpa / Foto: Jean-Christophe Bott)

Die Karrierefrau, die am Schreibtisch sitzt, oder das schamlose Zeigen von Terroropfern in Afrika - Sheryl Sandberg von Facebook und Pam Grossman von der Bildagentur Getty Image wollen solchen Klischeefotos etwas entgegensetzen. Sie haben die Datenbank "Lean In Collection" gegründet. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur