Seit 14:05 Uhr Religionen

Sonntag, 21.07.2019
 
Seit 14:05 Uhr Religionen

Konzert / Archiv | Beitrag vom 08.12.2015

Ein Gesangsabend zu Sibelius' 150.Nordisches Liedgut

Aufzeichnung aus der Staatsgalerie Stuttgart

Die Mezzosopranistin Katarina Karnéus (Mats Bäcker/HWA)
Die Sängerin Katarina Karnéus lebt ihre Liebe zu den Seen Skandinaviens voll aus (Mats Bäcker/HWA)

Heute vor 150 Jahren kam Jean Sibelius zur Welt. Wir ehren den finnischen Komponisten mit einem Liederabend mit der Sängerin Katarina Karnéus und dem Pianisten Joseph Middleton, der vor einigen Tagen von der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in Stuttgart veranstaltet wurde.

Heute vor 150 Jahren kam Jean Sibelius zur Welt. Wir ehren den finnischen Komponisten mit einem Liederabend mit der Sängerin Katarina Karnéus.

Jean Sibelius ist ein Inbegriff Finnlands – aber seine Lieder sind überwiegend schwedischsprachig, wie ein nennenswerter Teil der finnischen Bevölkerung bis heute. Die schwedische Mezzosopranistin Katarina Karnéus nimmt dies zum Anlass für eine "Nordische Kombination" zu Ehren von Jean Sibelius.

Vor 150 Jahren, am 8. Dezember 1865, wurde Jean Sibelius geboren. Er gilt als einer der größten finnischen Künstler und ist international sicherlich eine der bekanntesten Finnen überhaupt. Doch seine Mutter- und Vatersprache war Schwedisch, die Sprache der Oberschicht in einem Land, das seine Identität im Laufe des 19. Jahrhunderts zwischen den Großmächten Schweden und Russland erst mühsam finden musste. Und obwohl sich Sibelius ein Leben lang an der finnischen Mythologie orientierte – festgehalten von Elias Lönnrot in der "Kalevala" –, vertonte er in einem Großteil seiner rund einhundert Lieder schwedischsprachige Gedichte.

Schweden wiederum brachte auffallend viele bedeutende Sängerinnen und Sänger hervor und ist auch heute mit den tiefen Frauenstimmen von Anne Sofie von Otter, Anna Larsson und Katarina Karnéus im internationalen Musikleben prominent vertreten. Von ihnen hat sich besonders die zuletzt Genannte mit dem nordischen Liedgut befasst – schon vor Jahren brillierte Karnéus mit einer Lied-CD, die ausschließlich Jean Sibelius gewidmet war.

Für ihren Auftritt bei der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart hat Karnéus einige der schönsten Lieder von Sibelius zusammengestellt, gekoppelt mit den Zyklen "Haugtussa" (Das Bergmädchen) von Edvard Grieg sowie "Själ och landskap" (Seele und Landschaft) des  schwedischen Nachromantikers Gösta Nyström. Alle Lieder stehen in der Tradition des deutschsprachigen Kunstliedes zwischen Franz Schubert und Hugo Wolf, weswegen sie in unseren Ohren musikalisch auch so vertraut klingen. Überdies beherrschten Jean Sibelius und Edvard Grieg die deutsche Sprache exzellent; von Grieg sind in diesem Programm auch einige deutsche Vertonungen enthalten. Auf der anderen Seite wirken diese selten gehobenen Liedschätze geradezu exotisch – wie oft hört man schon schwedische und norwegische Gesangstexte?

 

Staatsgalerie Stuttgart, Vortragssaal

Aufzeichnung vom 22. November 2015

 

Jean Sibelius zum 150. Geburtstag

 

Jean Sibelius

Drei Lieder aus verschiedenen Werkgruppen für Stimme und Klavier

 

Edvard Grieg

"Haugtussa" für Stimme und Klavier op. 67

Sechs Lieder nach deutschen Gedichten für Stimme und Klavier op. 48

 

Gösta Nyström

"Själ och Landskap" für Stimme und Klavier

 

Jean Sibelius

Fünf Lieder für Stimme und Klavier op. 37

 

Katarina Karnéus, Mezzosopran

Joseph Middleton, Klavier

 

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur