Seit 05:05 Uhr Studio 9

Freitag, 23.08.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Echtzeit

Sendung vom 17.08.2019Sendung vom 16.08.2019Sendung vom 10.08.2019
Zwei Personen stehen nahe beieinander und halten sich an der Hand. (EyeEm / Kseniia Ivanova)

IntimitätWie wir Nähe leben

Der Wunsch nach Intimität ist groß: Nach Lust, Sex, aber auch nach tiefen Emotionen, Exklusivität - und manchmal nach einem geschützten Raum. Wie wird Intimität gelebt, wer ist dabei unser Gegenüber? Oder sind wir uns doch selbst am nächsten?

Sendung vom 27.07.2019
Drei Gläser mit Schraubverschluss, in denen die geschichteten Zutaten zu sehen sind, stehen nebeneinander. (Unsplash / Ella Olsson)

Pausenbrot adeLieber geschichtet als geschmiert

Frühstücks-, Mittags-, Vesperpause: Früher griff man dann zur Stulle. Heute stiehlt Essen im Glas dem Pausenbrot die Schau. Die geschichteten Zutaten machen optisch richtig was her – und ermöglichen eine gute Kontrolle über den Snack zwischendurch.

Das Logo für "Play Pause /Abspielen anhalten" ist mit rotem Stift auf einen hellgrauen Hintergrung gezeichnet. (Unsplash / CH Claudio Schwarz / @purzlbaum )

Pause! Vom Bedürfnis des Innehaltens

Es ist Urlaubs- also Pausenzeit. Aber was machen wir eigentlich in unseren Pausen? Und wieso lassen wir es zu, dass die Arbeitswelt immer mehr mit der Zeit verschwimmt, in der wir durchatmen und auftanken wollen?

Sendung vom 20.07.2019
Eine Person hält einen Glasbehälter mit Hülsenfrüchten in der Hand. (Unsplash / Laura Mitulla)

Generation NachhaltigkeitDas gute Gewissen

Ein Restaurant ohne Müll, Umwelt-Cocktails, Musik gegen Artensterben: So wollen engagierte Menschen eine Welt verändern, die von der Klimakatastrophe bedroht ist. Oder schafft es die "Generation Nachhaltigkeit" nur, das eigene Gewissen zu beruhigen?

Sendung vom 13.07.2019
Mann und Frau stehen im Büro, am Schreibtisch sitzt verführerisch die Sekretärin: Ausschnitt aus der Serie "Ehen vor Gericht". (picture alliance / dpa / United Archives / Impress)

TV-Serie "Ehen vor Gericht"Ein deutsches Sittengemälde

Die Frau hat was mit dem Nachbarn, der Mann ein Verhältnis mit der Sekretärin. Wer ist schuld? Solche Fragen verhandelte 30 Jahre lang, bis 2000, die Fernsehserie "Ehen vor Gericht". Heute gibt sie Einblick in damalige Moralvorstellungen und Lebenswelten.

Illustration: Blick auf ein nebeneinander hergehendes Paar: Ihr Schatten hält noch Händchen, sie selbst nicht mehr.  (imago images / fStop Images / Malte Müller)

Ehen vor GerichtWenn die Liebe zerbricht

30 Jahre lang, bis 2000, sendete das ZDF die Serie "Ehen vor Gericht", die Echtzeit hat nochmal in den alten DVDs gewühlt. Und sich gefragt, wie das Ende einer Ehe jenseits des Fernsehens aussieht.

Sendung vom 06.07.2019
Hunderte von Marienkäfern tummeln sich auf Grashalmen. (Unsplash / Austin Ban)

InsektenArtenvielfalt auf der Wiese und im Bett

Sie sind viele. Aber sie werden weniger. Der Schwund der Insekten bewegt die Gemüter. Doch hat die Kleidermotte nicht ebenso viele Beschützer wie die Wildbiene. Über krabbelnde und kriechende Mitbewohner - auf dem Teller, unter der Bettdecke und im Museum.

Ein Tisch voller Faltkunstwerke von Erwin Hapke (Matthias Burchardt)

Neffe und Erbe Matthias BurchardtÜber die Faltkunst Erwin Hapkes

Kurz nach der Beerdigung seines Onkels machte Matthias Burchardt eine erstaunliche Entdeckung in dessen Elternhaus: eine riesige Sammlung von Faltkunstwerken, präsentiert wie in einem Museum. Ein unglaubliches Werk, dessen Erforschung gerade erst begonnen hat.

Sendung vom 29.06.2019
Anna Sorokin sitzt in einem modischen Kleid vor Gericht. (picture alliance/ AP Images / Richard Drew)

Courtroom FashionWenn die Anwältin Mode-Tipps gibt

Mit ihren Auftritten vor Gericht in betont mädchenhafter Kleidung hat die Hochstaplerin Anna Sorokin weltweit für Aufsehen gesorgt. Ist an "Courtroom Fashion" wirklich etwas dran? Lässt sich mit bestimmter Kleidung ein Vorteil vor Gericht erzwingen?

Sendung vom 22.06.2019
Seite 1/29
August 2019
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur