Dienstag, 18.02.2020
 

Echtzeit

Sendung vom 15.02.2020

PolyamorieMehr Mut zur offenen Beziehung

Mehrere Menschen formen mit ihren Handflächen eine größere Fläche, auf das Herz gemalt ist. (Tim Marshal/Unsplas)

Beziehungen mit mehr als zwei Partnern kommen viel häufiger vor, als man denkt, sagt die Paartherapeutin und Psychologin Karina Lins. Sollten wir das Ideal von monogamer Zweisamkeit aufgeben?

Eine abendliche Straßenszene. Junge Menschen und Lichter sind nur unscharf zu sehen. (Unsplash/Cory Gazaille )

Ein Lob auf das verschwommene BildUnscharf

Ein Thema - vier Facetten: Eine Brillenerfindung aus Kalifornien soll uns vor Werbung bewahren, Mode inspiriert in Hongkong, die unsichtbar macht, Tattoos, die altern, und beglückenden Beziehungen jenseits der Zweisamkeit.

Sendung vom 08.02.2020
Eine Frau taucht unter Wasser. (imago images / fStop Images / Malte Mueller )

Kleine AbenteuerJenseits des Alltags

Die richtig großen Abenteuer überlässt man am besten dem Zufall - oder den Profis. Die kleinen Abenteuer aber finden ihren Platz in der neuen Ausgabe der Echtzeit.

Sendung vom 01.02.2020
Eine Illustration zeigt das Darminnere mit Bakterien. (imago images / Science Photo Library)

DarmreinigungEntschlackende Dusche von innen

Lange war er ein Tabuthema: Mittlerweile aber steht der Darm im Fokus des Interesses. Ihm wird eine enorme Wichtigkeit für die Gesundheit zugesprochen. Reinigungsrituale für den Verdauungstrakt werden dabei immer beliebter.

Sendung vom 25.01.2020
Silo-artige, wie einem Science-Fiction-Film entnommen wirkende Wohngebäude in einer Wüstenlandschaft. (Ai Space Factory)

Weltraum-ArchitekturEin Häuschen auf dem Mars

Neue Mars-Missionen beflügeln die Fantasie von Architekten: Wie sollte ein Habitat auf unserem roten Wüstennachbarn aussehen? "Im Grunde ist er sehr gemäßigt", behauptet Architekt Bjarke Ingel. Wenn da nur nicht die Sache mit Luft und Wasser wäre.

Sendung vom 18.01.2020
Gallensteine, die die Präparatorin Navena Widulin gesammelt hat (privat)

ImmunologieGallensteine als Sammlungsobjekt

Sie können gestreift sein, dunkle Ränder haben oder wilde Kristallmuster: Kein Gallenstein gleicht dem anderen. Das macht die Steine zum Sammelobjekt einer Berliner Präparatorin – aber auch zum Forschungsgegenstand der Immunologie.

Wertvolle Votivgeschenke an der Kleidung der "Schwarzen Madonna" von Tschenstochau in der Kirche des Klosters Jasna Bora. (picture-alliance / dpa / Interpress 8661-15)

Juwelen, Pflaster, MarmorIn Ewigkeit. Stein

Vom Diamantring zum Kopfsteinpflaster, vom Gallenstein zum Marmorbad: In dieser Echtzeit-Ausgabe dreht sich alles um Stein. Das Naturmaterial übt eine so große Anziehung wie kein anderes auf uns aus, und zwar in jedem Lebensbereich. Warum ist das so?

Sendung vom 11.01.2020
Grüner Salat, eng stehend auf einem Acker. (unsplash/Pina Messina)

Die CO2-DiätEssen für das Klima

Manchmal reichen schon kleine Schritte und Taten hin zu einem bewussteren Leben. So hilft beim Einstieg in den Umweltschutz vielleicht schon eine umweltschonende Ernährung. Unser Autor hat versucht, klimaneutral zu essen.

Auf einem Tisch stehen Schüsseln mit Salat, Weingläser und ein Vase mit Blumen. (Unsplash/Stefan Johnson)

Food-TrendsTischlein deck dich

Ständig verändert sich unser Essen. Neues kommt hinzu, altes fällt weg oder wird wieder entdeckt. Deshalb schaut die "Echtzeit" heute auf Teller und in Gläser. Dort entdecken wir Unerwartetes wie Tee zu Hirsch und Rosenkohl als Getränkebegleiter zum Dinner.

Sendung vom 04.01.2020
Eine neun Monate alte Dackel-Hündin sitzt auf einer Wiese (imago/blickwinkel)

Hörspiel-SerieHundelebensberatung

Ein Haustier soll einem lebensuntüchtigen Langzeitarbeitslosen zu einem strukturierten Alltag verhelfen. Kann das gelingen? Und wer hilft hier eigentlich wem?

Ein Mann mit Brille liegt auf dem Sofa und bedient einen Laptop. (imago images / Westend61)

Illegales StreamingKeiner macht es, alle wissen, wie es geht

Das Bedürfnis, die Live-Übertragung eines bestimmten Fußballspiels zu sehen, kann sehr dringend sein. Ohne eigenes Abo bleibt im Zeitalter von Pay-TV dann der Besuch der nächsten Sports-Bar. Manche wagen dafür aber auch den Weg in die Illegalität.

Eine Illustration zeigt eine Figur, die ein überdimensioniertes Verbotsschild wegrollt. Andere Figuren stehen daneben.  (imago images / Ikon Images / Gary Waters)

Leben ohne ErlaubnisEs ist nicht legal, aber ...

Legal, illegal, egal? In ganz unterschiedlichen Situationen gehen Menschen mit geltenden Regeln auch mal kreativ um: Wenn etwa ein Fußballspiel im nicht abonnierten Pay-TV läuft - oder wenn Anordnungen einer Behörde ihnen das Leben schwer macht.

Sendung vom 28.12.2019
Eine Gruppe von jungen Frauen, gekleidet in den traditionellen schwarzen Umhang, die Abaya, geht durch eine Shopping Mall in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad. (imago / Kyodo News)

Kleidervorschriften in Saudi-ArabienDas Ende einer Tradition?

In Saudi-Arabien ist gerade vieles im Umbruch. Auch die Kleidervorschriften: Frauen müssten nicht unbedingt die schwarze Abaya tragen, heißt es. Der Gesichtsschleier ist sowieso keine Pflicht. Trotzdem sind viele Saudi-Araberinnen noch so unterwegs.

Ein letztes Kuchenstück liegt neben einem Messer auf der Kuchenplatte. (Eyeem/ Müller Photography)

Am EndeVon Wurstabschnitten, Wendehämmern und schlechten Omen

Ein Thema – vier Facetten: 2019 ist fast vorbei, Anlass für die Echtzeit, über "Enden" nachzudenken: Wurstenden, Straßenenden, das Ende der Vollverschleierung in Saudi Arabien und böse Omen, die an Wendepunkten im Leben eine besondere Rolle spielen.

Sendung vom 21.12.2019
In einem Wohnraum stehen zahlreiche Topfpflanzen auf mehreren Ebenen im Fenster. (unsplash / Nasim Keshmiri)

Zimmerpflanzen Süchtig nach dem Indoor-Dschungel

Die Natur in die eigenen vier Wände holen: Waren Zimmerpflanzen früher eher was für menschliche Mauerblümchen, werden sie heute von "Plantfluencern" auf Instagram beworben. Aber machen Zimmerpflanzen auch die Luft reiner?

Seite 1/33
Februar 2020
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur