Seit 11:05 Uhr Tonart

Montag, 20.01.2020
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Echtzeit

Sendung vom 18.01.2020

ImmunologieGallensteine als Sammlungsobjekt

Gallensteine, die die Präparatorin Navena Widulin gesammelt hat (privat)

Sie können gestreift sein, dunkle Ränder haben oder wilde Kristallmuster: Kein Gallenstein gleicht dem anderen. Das macht die Steine zum Sammelobjekt einer Berliner Präparatorin – aber auch zum Forschungsgegenstand der Immunologie.

Wertvolle Votivgeschenke an der Kleidung der "Schwarzen Madonna" von Tschenstochau in der Kirche des Klosters Jasna Bora. (picture-alliance / dpa / Interpress 8661-15)

Juwelen, Pflaster, MarmorIn Ewigkeit. Stein

Vom Diamantring zum Kopfsteinpflaster, vom Gallenstein zum Marmorbad: In dieser Echtzeit-Ausgabe dreht sich alles um Stein. Das Naturmaterial übt eine so große Anziehung wie kein anderes auf uns aus, und zwar in jedem Lebensbereich. Warum ist das so?

Sendung vom 11.01.2020
Grüner Salat, eng stehend auf einem Acker. (unsplash/Pina Messina)

Die CO2-DiätEssen für das Klima

Manchmal reichen schon kleine Schritte und Taten hin zu einem bewussteren Leben. So hilft beim Einstieg in den Umweltschutz vielleicht schon eine umweltschonende Ernährung. Unser Autor hat versucht, klimaneutral zu essen.

Auf einem Tisch stehen Schüsseln mit Salat, Weingläser und ein Vase mit Blumen. (Unsplash/Stefan Johnson)

Food-TrendsTischlein deck dich

Ständig verändert sich unser Essen. Neues kommt hinzu, altes fällt weg oder wird wieder entdeckt. Deshalb schaut die "Echtzeit" heute auf Teller und in Gläser. Dort entdecken wir Unerwartetes wie Tee zu Hirsch und Rosenkohl als Getränkebegleiter zum Dinner.

Sendung vom 04.01.2020
Eine neun Monate alte Dackel-Hündin sitzt auf einer Wiese (imago/blickwinkel)

Hörspiel-SerieHundelebensberatung

Ein Haustier soll einem lebensuntüchtigen Langzeitarbeitslosen zu einem strukturierten Alltag verhelfen. Kann das gelingen? Und wer hilft hier eigentlich wem?

Ein Mann mit Brille liegt auf dem Sofa und bedient einen Laptop. (imago images / Westend61)

Illegales StreamingKeiner macht es, alle wissen, wie es geht

Das Bedürfnis, die Live-Übertragung eines bestimmten Fußballspiels zu sehen, kann sehr dringend sein. Ohne eigenes Abo bleibt im Zeitalter von Pay-TV dann der Besuch der nächsten Sports-Bar. Manche wagen dafür aber auch den Weg in die Illegalität.

Eine Illustration zeigt eine Figur, die ein überdimensioniertes Verbotsschild wegrollt. Andere Figuren stehen daneben.  (imago images / Ikon Images / Gary Waters)

Leben ohne ErlaubnisEs ist nicht legal, aber ...

Legal, illegal, egal? In ganz unterschiedlichen Situationen gehen Menschen mit geltenden Regeln auch mal kreativ um: Wenn etwa ein Fußballspiel im nicht abonnierten Pay-TV läuft - oder wenn Anordnungen einer Behörde ihnen das Leben schwer macht.

Sendung vom 28.12.2019
Ein letztes Kuchenstück liegt neben einem Messer auf der Kuchenplatte. (Eyeem/ Müller Photography)

Am EndeVon Wurstabschnitten, Wendehämmern und schlechten Omen

Ein Thema – vier Facetten: 2019 ist fast vorbei, Anlass für die Echtzeit, über "Enden" nachzudenken: Wurstenden, Straßenenden, das Ende der Vollverschleierung in Saudi Arabien und böse Omen, die an Wendepunkten im Leben eine besondere Rolle spielen.

Eine Gruppe von jungen Frauen, gekleidet in den traditionellen schwarzen Umhang, die Abaya, geht durch eine Shopping Mall in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad. (imago / Kyodo News)

Kleidervorschriften in Saudi-ArabienDas Ende einer Tradition?

In Saudi-Arabien ist gerade vieles im Umbruch. Auch die Kleidervorschriften: Frauen müssten nicht unbedingt die schwarze Abaya tragen, heißt es. Der Gesichtsschleier ist sowieso keine Pflicht. Trotzdem sind viele Saudi-Araberinnen noch so unterwegs.

Sendung vom 21.12.2019
In einem Wohnraum stehen zahlreiche Topfpflanzen auf mehreren Ebenen im Fenster. (unsplash / Nasim Keshmiri)

Zimmerpflanzen Süchtig nach dem Indoor-Dschungel

Die Natur in die eigenen vier Wände holen: Waren Zimmerpflanzen früher eher was für menschliche Mauerblümchen, werden sie heute von "Plantfluencern" auf Instagram beworben. Aber machen Zimmerpflanzen auch die Luft reiner?

Sendung vom 14.12.2019
Frau mit Surfboard, die eine Geste mit Daumen und kleinem Finger Richtung Kamera macht. (WDR)

FreestyleEinfach machen!

Der perfekte Weihnachtsbraten, die schönsten Geschenke und dabei ein entspanntes Lächeln auf dem Gesicht. Die Weihnachtszeit ist eine Zeit der Höchstleistungen. Nicht mit uns!

Sendung vom 07.12.2019
Gemeinsam posieren die Hauptdarstellerinnen der US-Fernsehserie "Sex and the City" (von hinten): Kim Cattrall (Samantha), Cynthia Nixon (Miranda), Kristin Davis (Charlotte), Sarah Jessica Parker (Carrie).  (picture-alliance/dpa/HBO)

Schnee von gesternLeidenschaften fürs Alte

Was aus der Mode gekommen ist, das ist kaum mehr der Rede wert. Ob die Parallel-Technik beim Skispringen, alte Filmrollen oder Serien wie "Sex and the City". Wir haben mit Menschen über ihre Leidenschaften für überholte Trends gesprochen.

Sendung vom 30.11.2019
Das Bild zeigt Romy Schneider auf einem Flokati in "Der Swimming-Pool", Frankreich/Italien 1969. (dpa / picture alliance / United Archives / IFTN)

"Teppichluder"Der Flokati im erotischen Film

Sex, Drugs and Carpets – woher stammt eigentlich der Begriff "Teppichluder"? Und seit wann räkeln sich Frauen in schlüpfrigen Filmen auf dem Flokati oder Eisbärenfell? Der Filmkritiker Matthias Dell räumt mit ein paar Mythen auf.

Ein Stapel von zahlreichen Teppichen bedeckt einen Gehsteig. (Eyeem/ Anthony Tulliani)

TeppicheSpielwiese, Webkunst, Mottenfänger

Sie können eine Last sein, ein Mottenfänger oder eine flauschige Unterlage für sündhafte Stunden: Teppiche. Was erzählen sie über den Orient und unsere sexuellen Bedürfnisse? Und wie wurde die rutschfeste Teppichunterlage zum Yoga-Must-Have?

Sendung vom 23.11.2019
Alte Dosen mit Pflanzen hängen an einer Bretterwand. (Unsplash/Heli Ruiz)

Versteckte SchönheitDas Unperfekte

Kunst, Glamour und Ästhetik kann es auch im Einfachen, Verborgenen und an Orten der Armut geben. Japan hat es wieder einmal vorgemacht. Die "Echtzeit" schaut aber auch nach New York, Rom und auf ein Start-up in Berlin.

Seite 1/32
Januar 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur