Seit 07:40 Uhr Interview
Donnerstag, 26.11.2020
 
Seit 07:40 Uhr Interview

Echtzeit | Beitrag vom 05.03.2016

"Echtzeit"-SendungRollenspiele

Moderation: Tanja Runow

Podcast abonnieren
Der Rollsport "Roller Derby" entstand in den 1920er und 30er Jahren in den Vereinigten Staaten. (picture alliance / dpa / Fredrik von Erichsen)
Der Rollsport "Roller Derby" entstand in den 1920er und 30er Jahren in den Vereinigten Staaten. (picture alliance / dpa / Fredrik von Erichsen)

Alles dreht sich, alles bewegt sich in der aktuellen "Echtzeit"-Sendung. Es geht um Rollenspiele, Rollschuhe, Tretroller und rollende Beats. Zudem startet die neue Serie "Analoge Meditationen" für die kurze Entspannung zwischendurch.

Eröffnungskolumne "Rollenspiele"
Von David Tschöpe


Sie nennen sich Beat Her Bonez, Chilli Machete oder Didi Dynamite und sie fahren Rollschuh. Diese Frauen haben aber nichts mit Starlight Express zu tun – sie spielen Roller Derby. Roller Derby ist eine Vollkontaktsportart aus den USA. Ein Besuch beim Training der Berliner Mannschaft "Bear City Roller Derby".
Von Anna Seibt


Das Skateboard, jahrzehntelang Inbegriff jugendlicher Lockerheit, scheint einen Nachfolger gefunden zu haben: den Tretroller. Warum? Die tricksenden Rollerfahrer von Sydney geben Auskunft
Von Gesine Kühne


Eine kurze Geschichte des rollenden Beats.
Von Christoph Reimann


Ein Gespräch von Moderatorin Tanja Runow mit Julie Bräuning und Lorenz Naumann über die von ihnen produzierte neue Echtzeit-Serie "Analoge Meditationen"

Echtzeit-Serie "Analoge Meditationen" – Folge 1
Von Julie Bräuning und Lorenz Naumann

Mehr zum Thema

Den Stecker ziehen - Analoge Meditationen
(Deutschlandradio Kultur, Echtzeit, 05.03.2016)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur