Seit 21:30 Uhr Einstand

Montag, 24.02.2020
 
Seit 21:30 Uhr Einstand

Profil / Archiv | Beitrag vom 08.12.2009

Duft mit digitaler Note

Drei Studenten gründen Geruchswerkstatt im Internet

Von Camilla Hildebrandt

Die Gründer des Online-Portals "MyParfuem". (promo)
Die Gründer des Online-Portals "MyParfuem". (promo)

Das Portal "MyParfuem" ist Deutschlands erste Parfümerie, bei der die Kunden im Internet ihren eigenen Duft herstellen können. Die Idee dazu hatten die Studenten Matti und Yannis Niebelschütz und Patrick Wilhelm. Vor kurzem wurde ihr Konzept beim Businessplan-Wettbewerb ausgezeichnet.

Im Büro der Firma "MyParfuem" in Berlin-Schöneberg ist fast nur das Tippen der Mitarbeiter auf der Computer-Tastatur zu hören. In den hellen Räumen - verbunden durch Glastüren und Glasfenster - stehen weiße, schlichte Regale, in denen sich Parfum-Flacons unterschiedlicher Formen und Größen stapeln. Die Farbe rosa herrscht überall vor, als Umrandung der Türen und Glasfenster und natürlich als Hintergrundfarbe ihrer Website.

Parfum-Designen. Erster Schritt: Duftbasis. Wähle eine weibliche oder männliche Duftbasis aus, auf die du dein Parfum aufbauen willst, zum Beispiel "weiblich blumig" oder "weiblich frisch" oder "männlich würzig" oder "männlich orientalisch".

Matti Niebelschütz, 24, ist der Pressesprecher von MyParfuem. Er erklärt, wie alles vor eineinhalb Jahren losging.

"Als wir auf einer Geburtstagsfeier einer Freundin waren und dort mit ein paar Leuten redeten, hat sich herausgestellt, dass gerade eine Dame ein neues Parfum gekauft hat und kurz darauf eine andere getroffen hat, die genau das gleiche Parfum hatte. Da war die Freude nur noch halbe Freude."

Zweiter Schritt: Zutaten. Wähle bis zu 20 Zutaten aus allen drei Kategorien: Blumendüfte, frisch-fruchtig, orientalisch-würzig …

"Und im Gespräch sind wir dann auf die Idee gekommen: Wäre es nicht möglich, dass jeder sein eigenes Parfum hat, einzigartig und das garantiert kein anderer noch mal hat."

… mit den Pfeiltasten kannst du jeweils bis zu drei Portionen für einen intensiven Duft hinzufügen.

Matti Niebelschütz, sein Bruder Yannis und Patrick Wilhelm, alle Mitte 20, sehen mit ihren jugendlichen Gesichtern und den Kurzhaar-Frisuren wie ganz normale Studenten von nebenan aus. Jeans, T-Shirt, darüber ein Sakko. Unaufgeregt. Erfolgreiche Businesstypen stellt man sich anders vor. Doch die drei wissen genau, was sie wollen, denn neben der Arbeit für MyParfuem studieren sie auch noch. Patrick Wilhelm Mathematik und BWL, Matti Niebelschütz Jura und Yannis Wirtschaftsingenieurwesen. Die drei Berliner aus großbürgerlichen Familien kennen sich aus der Schule.

Yannis: "Wir hatten damals schon Schülerfirmen, eine Art AG, und für mich war dann sofort klar und allen anderen auch, dass wir uns selbstständig machen wollen."

Matti: "Um mal zwei Beispiele zu nennen: Das war bei Patrick Grammophonia, eine kleine Schülerfirma, und Yannis und ich hatten ein Flaschenlabel, bei der wir Weinflaschen mit Fotos auf dem Etikett hergestellt haben."

Anpacken und selbst was auf die Beine stellen, das liegt allen. Womöglich komme das bei ihnen ja von den Eltern, meint Yannis Niebelschütz:

"Wir hatten Freiraum zum Spielen als Kinder, vielleicht fördert das ja die Kreativität …"

Mag sein ...

"Sie sind selbstständig. Meine Mutter ist Ärztin, mein Vater ist in der Biotechnologiebranche."

Patrick Wilhelm konnte sich bei seinen Eltern diesbezüglich nichts abschauen - beide sind Beamte.

Dritter Schritt: Bitte wähle nun den gewünschten Flakon. Zum Beispiel Flakon Emotions - geradlinig und schnörkellos, und wähle das Design, zum Beispiel Wild Flower.

Ihre faszinierende Anfangs-Idee in eine funktionierende Firma umzuwandeln, das war nicht leicht. Und von Parfum hatten sie alle keine Ahnung, gibt Matti Niebelschütz zu:

"Da steht man vor einer Riesen-Herausforderung. Wir sind dann auf verschiedene Messen gegangen, haben mit Parfumeuren gesprochen und haben uns dann so langsam rangetastet und uns entsprechend auch die Partner zusammengesucht, mit denen wir arbeiten konnten."

Patrick: "Wir sind ein kleiner Fisch am Anfang gewesen, und dort Mindermengen auszuhandeln, Duftstoffe oder auch bei den Flakons Abnahmemengen herauszuhandeln, das war doch sehr schwierig."

Gleich neben dem Büro ist das Labor, wo die bearbeiteten Bestellungen der Online-Kunden ankommen.

Matti: "Wir sehen hier in der Mitte in den Apothekerflaschen sind die einzelnen Düfte. Und wenn das Parfum produziert wird, dann fängt man am Ende der Reihe an, bei Apfelblüte vorne, zum Schluss ist die Zitrone."

Schritt 4: Beschrifte deine Gratis-Grußkarte. Schritt 5: Je nach Bedarf eine zusätzliche Geschenkbox bestellen.

Ob sie sich hier auch ihre eigene Geruchsnote zusammenstellen? Aber sicher, sagen die drei Firmengründer überzeugt!

Patrick: "Ich trage einen frischen männlichen Duft mit Zitrone und Zedernholz drin."

Yannis: "Ich mag eher Moschus, bin eher der würzige Typ, Tonkabohne, ein sehr herber Duft, das rundet mein Gesamtkonzept ab."

Schritt 6: Wähle einen Namen für dein Parfum und benenne den Designer.

Heute, nur ein eineinhalb Jahre nach Firmengründung, gibt es zehn feste Mitarbeiter im Unternehmen. MyParfuem arbeitet mit weltweit renommierten Duftherstellern zusammen und schreibt schwarze Zahlen. Und damit es nicht zu Spannungen kommt, haben die drei Chefs ihre Aufgaben schriftlich festgelegt. Arbeiten müssen sie in ihrem Jungunternehmen nach wie vor sehr viel, aber:

"Mit dem Thema Parfum hat man natürlich jede Frau in der Tasche, und wenn man erzählt, dass man der Chef ist, kommt das besonders gut an. (lachen)"

Letzter Schritt: zur Kasse bitte!

Service:

Mehr Informationen über My Parfuem erhalten Sie im Internet unter www.myparfuem.com. Ein Parfum kostet zwischen 29 und 59 Euro.

Profil

ThrillerAuf der Suche nach dem perfekten Krimi

Durchgeknallte Antihelden, drastische Gewaltszenen und jede Menge Waffen: Krimi-Autor George T. Basier gilt als Geheimtipp für extrem harte Pulp- und Noir-Stoffe. Er bringt seine Bücher als Selbstverleger heraus.Mehr

Poetry-SlamSelbstzweifel in Reime verpackt
Poetry-Slammerin und Psychologie-Studentin Julia Engelmann während einer NDR-Fernsehsendung (dpa picture alliance/ Georg Wendt)

Poetry-Slammerin Julia Engelmann wurde mit einem einzigen Video im Internet schlagartig bekannt. Nun hat sie ein Buch herausgebracht und geht damit auf Tour. Den Rummel um ihre Person sieht sie gelassen. Mehr

Chor der Woche Leichtigkeit für die Deutschen
Blick auf das Münchner Rathaus, aufgenommen am 11.03.2003. (picture alliance / dpa / Jochen Eckel)

Es ist ein kleines Ensemble für Laien mit Anspruch - und eine feste Größe in der Münchner Musikszene: der Chor "Catchatune". Die Brasilianerin Lilian Zamorana versucht vor allem, Leichtigkeit zu vermitteln.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur