Seit 17:05 Uhr Studio 9
Mittwoch, 25.11.2020
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Konzert / Archiv | Beitrag vom 26.05.2017

Dresdner Festspielorchester im KulturpalastVertrautes unvertraut

Aufzeichnung aus Dresden

Jan Vogler, Cellist und Festivalleiter (Foto: Felix Broede, Quelle: Dresdner Musikfestspiele)

Fünf Jahre haben die Dresdner warten müssen, ehe sie nun wieder über einen rundum brauchbaren Konzertsaal verfügen. Das Dresdner Festspielorchester zählte zu den ersten Nutzern des „alt-neuen“ Kulturpalastes nach dessen Wiedereröffnung am 28. April.

Die Außenhülle des Gebäudes zwischen Altmarkt und Frauenkirche zeigt noch die historische DDR-Gestalt von 1969, aber drin ist fast alles neu. Der große Saal als Herzstück wurde im Platzangebot reduziert, aber dafür nach übereinstimmender Meinung der ersten kritischen Hörer akustisch nachhaltig verbessert. Während der aktuellen Dresdner Musikfestspiele wird er gleich 14-mal in Gebrauch genommen – in allen Kategorien zwischen Recital und großer Sinfonik.

Solch eine neue Spielwiese testet man dann, wie das Dresdner Festspielorchester am letzten Apriltag, gern auch einmal am gut etablierten Standardrepertoire aus. Wobei "gut bekannt" nicht mit "beliebig" gleichzusetzen ist: erstens haben die zeitweiligen Wahl-Dresdner Weber und Schumann  eine enge Beziehung zur Elbmetropole und zweites klingen auch vertraute Stücke beim seit 2012 etablierten Festspielorchester oft anders als gewohnt, weil sich dieses Ensemble, als temporärer Klangkörper eigens für das Frühjahrs-Musikfest ins Leben gerufen, unter seinem Chef Ivor Bolton konsequent der historisch orientierten Originalklang-Praxis widmet. Bestens einig ist sich das Ensemble da sicher mit Festspiel-Chef Jan Vogler, der es sich auch in seinem zehnten Amtsjahr nicht nehmen lässt, in gewohnter Weise wieder als Aktiver mitzutun – diesmal als Mitwirkender in Beethovens Tripelkonzert gemeinsam mit Nicola Benedetti und Alexander Melnikov.


Kulturpalast Dresden
Aufzeichnung vom 30. April 2017

Carl Maria von Weber
Ouvertüre zur Oper "Der Freischütz"

Ludwig van Beethoven
Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester C-Dur op. 56 "Tripelkonzert"

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

Nicola Benedetti, Violine
Jan Vogler, Violoncello
Alexander Melnikov, Klavier

Dresdner Festspielorchester
Leitung: Ivor Bolton

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur