Seit 13:05 Uhr Länderreport
Mittwoch, 28.07.2021
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Interview | Beitrag vom 24.06.2021

Doku über CampingFreiheit mit Sicherheitshängematte

Heike Nikolaus im Gespräch mit Stephan Karkowsky

Ein roter BMW Isetta fährt mit dem einem kleinen rot-weißen Wohnwagen entlang grüner Felder. (ZDF)
Blick zurück in die Camping-Geschichte: Der BMW Isetta konnte mit seinen 13 PS in den 1950er-Jahren nur einen kleinen Anhänger ziehen. (ZDF)

Frische Luft, einfaches Leben: So war das Campen früher. Heutzutage seien Campingplätze "wahre Wellnessoasen", sagt Heike Nikolaus. In ihrem Dokumentarfilm zeigt sie, wie sich der Urlaub in freier Natur verändert hat.

Dosenravioli, Mücken, Hitze, Nässe oder Kälte im Zelt: Das mögen früher Begleiterscheinungen beim Campen gewesen sein. Heutzutage geht es komfortabler zu. So gibt es außergewöhnlich luxuriöse Wohnmobile, und auch die Campingplätze haben sich stark verändert: "Das sind heute wahre Wellnessoasen", sagt die Regisseurin Heike Nikolaus. Man könne Massagen buchen, es gebe große Restaurants und auch die sanitären Anlagen genügten "dem höchsten Standard".

Das Schwarz-Weiß-Foto zeigt ein Gestell eines Wohnwagens, an dem links ein Mann in Arbeitskluft lehnt, rechts hinten sind zwei weitere Männer zu sehen. (ZDF)Der erste Wohnwagen Deutschlands hieß "Wohnauto" und wurde 1931 von Arist Dethleffs gebaut. (ZDF)

Für ihren Dokumentarfilm "Camping - Die Geschichte einer Leidenschaft" hat Nikolaus in vielen Archiven gewühlt, auch von Privatpersonen. Ein "Wahnsinnsfund" sei das Material einer Familie aus den 1930er-Jahren gewesen, berichtet sie. "Tolle Zeitdokumente" seien das, die fast noch nie gezeigt wurden.

Unterwegs und ein bisschen daheim

Bei den Aufnahmen könne man sehen, wie die Menschen mit ihrem Kaffeeservice vor dem Wohnwagen saßen. Unterwegs zu sein und doch "ein bisschen daheim":  So beschreibt die Filmemacherin die Essenz des Campens. "Man ist umgeben mit seinen eigenen Sachen im Wohnmobil." Anders als in einem Hotel müsse man auch nicht ständig alles zusammenräumen. "Das ist Freiheit, aber mit einer Sicherheitshängematte."

(bth)

Die Dokumentation "Camping – Die Geschichte einer Leidenschaft" ist in der Mediathek von Arte zu finden.

Mehr zum Thema

Urlaub - Die neue Lust am Camping
(Deutschlandfunk, Das Wochenendjournal, 3.8.2019)

Mit dem Floß durch Brandenburg - Camping auf dem Wasser
(Deutschlandfunk Kultur, Länderreport, 11.6.2018)

Tatort Campingplatz - Zelten und Morden
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 25.1.2017)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

Juristische StandardwerkeKeine Nazis als Namensgeber
Nahaufnahme des "Palandt": ein juristisches Standadwerk zum Bürgerlichen Gesetzbuch. Das Buch ist sehr dick und hat einen weißen Umschlag, die Schrift darauf ist rot und schwarz.  (picture alliance / CHROMORANGE | Udo Herrmann)

Der C.H. Beck Verlag hat erklärt, juristische Standardwerke nicht länger nach Juristen aus der NS-Zeit benennen zu wollen. Bayerns Justizminister Georg Eisenreich hält den Schritt für notwendig: Namensgeber müssten "integre Persönlichkeiten" sein.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur