Seit 22:03 Uhr Feature

Dienstag, 22.09.2020
 
Seit 22:03 Uhr Feature

Konzert / Archiv | Beitrag vom 01.05.2020

Dlf-Kultur-Spontankonzert mit Mitgliedern der ROC-EnsemblesLive aus der Jesus-Christus-Kirche Berlin-Dahlem

Moderation: Ruth Jarre

Ein Cellokasten steht vor leeren Bänken, im Hintergrund musizierende Menschen zwischen Mikrophonen. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)
Die Jesus-Christus-Kirche bietet genügen Raum und beste Akusik für unsere Spontankonzerte. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)

Wann wird es wieder Konzerte mit Publikum geben? Diese Frage kann derzeit niemand beantworten. Und so sind Live-Übertragungen ohne Publikum zumindest ein Lichtblick, auch für die Musiker der ROC-Ensembles.

Die Frage ist existentiell, nicht nur für freiberufliche Musikerinnen und Musiker, sondern auch für die Instrumentalisten und Sängerinnen der Orchester und Chöre, die zur ROC, der Rundfunk Orchester und Chöre GmbH, zusammengeschlossen sind.

Da auch hier nur in kleinen Gruppen gespielt werden darf, haben Mitglieder des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin, des Rundfunkchors Berlin und des RIAS Kammerchors für dieses Konzert ein Programm zusammengestellt, das nicht nur abwechslungsreich ist, sondern auch einige Neuheiten zu bieten hat.

Bernhard Nusser, Frauke Ross, Jörg Petersen und Martin Kögel mit ihren Blasinstrumenten (DSO Berlin / Joerg Petersen)Im Deutschen Symphonie-Orchester Berlin spielen sie im Großen, im Kleinen sind sie das Polyphonia Ensemble Berlin. (DSO Berlin / Joerg Petersen)

Bereits existierende Formationen wie das Polyphonia Ensemble Berlin oder das Hornquartett des DSO sind zu erleben, die Berlin's 4, die sich aus Mitgliedern des Rundfunkchors Berlin zusammensetzen, oder auch Bläserinnen und Bläser des RSB, die regelmäßig miteinander auftreten.

Erprobtes und Spontanes

Zusätzlich sind auch ganz neue Gruppen dabei, in denen auch schon mal ein Chefdirigent mitwirkt. So ist Vladimir Jurowski, Chefdirigent des RSB, am Flügel zu hören.

Zwischen den einzelnen Ensembledarbietungen sind Gespräche mit Musikerinnen und Musikern geplant, mit den Direktoren der Ensembles sowie mit Anselm Rose, dem Geschäftsführer der ROC.

In den Autoscheiben unseres orange-farbenen Kleinbusses spiegelt sich die bronzene Jesusfigur der Außenwand der Kirche. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)Unser Übertragungswagen steht vor der Jesus Christus Kirche in Berlin-Dahlem. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)

Live aus der Jesus-Christus-Kirche Berlin-Dahlem

Nikolai Tscherepnin
Sechs Stücke op. 35 für Hornquartett


Jan Koetsier
Tre Pezzi op. 66 für Flöte, Oboe, Klarinette und Fagott

Ludwig van Beethoven (Arr. Franz Beyer)
Adagio für eine Spieluhr

Martin Kögel, Oboist, spricht über die erzwungene Auszeit im DSO Berlin:


Astor Piazzolla
Libertango

Hornquartett des DSO
Polyphonia Ensemble Berlin
Wolfgang Kühnl, Klavier


Stefan Lang im Gespräch mit Anselm Rose (Geschäftsführer der ROC GmbH), Clara Marrero (Orchesterdirektorin des RSB) , Hans-Hermann Rehberg ( Chordirektor des Rundfunk­chores Berlin) und Alexander Steinbeis (Orchesterdirektor des DSO Berlin) über das Vermissen des gemeinsamen Musizierens:


Kassia (9. Jhd.)
Doxazomen sou Christe (Hymne über die Gande des Herrn)
Stavron os oplon krataion (Hymne zu Ehren der Märtyrerin Christina)


Hildegard von Bingen
O vis eternitatis


Johannes Brahms
"Liebesliederwalzer" (Auswahl)

Anna-Maria und Olivier Lloansi, Klavier zu vier Händen
Mitglieder des Rundfunkchors Berlin


Lieder - Auswahl

Berlin's 4                           


In einem zweiten Gespräch spricht Stefan Lang mit den Direktoren über die anstehenden Projekte der Orchester und Chöre in der nächsten Saison:


Dmitri Schostakowitsch
Klavierquintett g-Moll op. 57:
1. Präludium. Lento
2. Fuge. Adagio


Ruth Jarre im Gespräch mit Rudolf Döbler (Flötist) u.a. über die Arbeit eines Schulbeauftragten im Orchester und die folgenden Werke:


Carlo Gesualdo da Venosa (Arr. Rudolf Döbler)
Motette "Ave, dulcissima Maria"

Johann Sebastian Bach (Arr. Mordechai Rechtman)
Choralvorspiel "Nun komm’ der Heiden Heiland"

Wolfgang Amadeus Mozart (Arr. Joachim Linkelman)
Ouvertüre zur "Zauberflöte"


Antonin Dvorák
Streichquintett G-Dur op. 77:
1. Satz. Allegro con fuoco. Più mosso

Mitglieder des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin
Vladimir Jurowski, Klavier


Felix Mendelssohn Bartholdy
"Herr, nun lässest Du Deinen Diener in Frieden fahren" op. 69 Nr. 1

Mitglieder des RIAS Kammerchors Berlin

Mehr zum Thema

Heimspiel – Die ROC Berlin - #wirbleibenzuhause
(Deutschlandfunk, Spielweisen, 15.04.2020)

Live-Spontankonzert mit Mitgliedern des DSO Berlin - Musik geht auf Distanz
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 30.04.2020)

Dlf-Kultur-Spontankonzert: A-cappella-Kunst mit "niniwe" - Von Grieg bis Sting
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 26.04.2020)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur