Seit 23:05 Uhr Fazit

Donnerstag, 09.07.2020
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Tonart | Beitrag vom 29.01.2020

Dinosaurier aller Synthesizer wird 100Happy Birthday, Theremin

Dorit Chrysler im Gespräch mit Mascha Drost

Beitrag hören
Leon Theremin bei einer Präsentation seines Theremins in Paris. (Getty Images / Bettmann)
Das Theremin wurde 1920 als erstes spielbares elektronisches Instrument vom russischen Physiker Lew Termen erfunden. (Getty Images / Bettmann)

Es erinnert an Meditation oder Geisterbeschwörung, wenn Theremin-Spieler ihr Instrument zum Klingen bringen, ohne es zu berühren. Vor hundert Jahren wurde das elektronische Musikinstrument erfunden, das als Urahn der Synthesizer gilt.

Theremin-Spieler sehen auf der Bühne ein bisschen aus wie Magier, die ihrem Instrument mittels geheimnisvoller Handbewegungen in der Luft Töne entlocken. Vor hundert Jahren wurde das elektronische Musikinstrument erfunden – der Name geht auf seinen Erfinder, den russischen Physiker Lew Termen (später: Leon Theremin), zurück. Bis heute ist es das einzige Musikinstrument, das berührungslos gespielt wird und dabei direkt Töne erzeugt.

Carolina Eyck mit ihrem Theremin auf einer Konzertbühne in Prag. (Picture Alliance / dpa / Ondrej Deml)Mit ihrem Theremin gewann die deutsche Musikerin Carolina Eyck 2015 einen Echo in der Kategorie "Konzerteinspielung des Jahres". (Picture Alliance / dpa / Ondrej Deml)

Entscheidend für den Klang ist die elektrische Kapazität des menschlichen Körpers, der ein elektrisches Feld erzeugt. Dabei steuert die Position der Hände gegenüber zwei Elektroden, die wie Antennen aussehen, die Stärke der Klangveränderung. Die sich ändernde Schwingung des Feldes wird verstärkt und als Ton über einen Lautsprecher ausgegeben.

Populär bei Sci-Fi-Filmkomponisten

Zwar führte das Theremin immer ein Nischendasein, populär war es über die Jahrzehnte aber immer in Bereichen wie neuer Musik, Science-Fiction-Filmen und experimenteller Pop-Musik.

Das Jubiläum war für uns Anlass, mit Dorit Chrysler über die Bedeutung dieses "Dinosauriers der Synthesizer" zu sprechen. Die Österreicherin ist Mitbegründerin der New York Theremin Society.

(mkn)

Mehr zum Thema

"Die Musik der Zukunft" - Den Zauber des Neuen entdecken
(Deutschlandfunk, Corso, 09.05.2018)

Kammermusik mit Theremin - Kontaktlos konzertieren
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 02.04.2017)

Ursendung - Boing Peng Bumm Tschack - The Electrification of Rhythm
(Deutschlandfunk Kultur, Klangkunst, 14.10.2016)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur