Seit 00:05 Uhr Klangkunst
Freitag, 22.01.2021
 
Seit 00:05 Uhr Klangkunst

Weltzeit / Archiv | Beitrag vom 11.03.2014

Digitale KommunikationDer digitale Beichtstuhl

Der Internet-Club "Whisper" ist spektakulär - und anonym

Von Wolfgang Stuflesser

Podcast abonnieren
Ein Teilnehmer des 30. Chaos Communication Congress (30C3) des Chaos Computer Clubs (CCC) sitzt am 27.12.2013 im Congress Center (CCH) in Hamburg mit seinem Laptop in einem Becken mit weichem Verpackungsmaterial. (dpa / picture alliance / Bodo Marks)
Whisper - ein neuer sozialer Club im Netz: Sein Markenzeichen ist die Anonymität. (dpa / picture alliance / Bodo Marks)

Es geht um Sex. Auch um Drogen und Krankheiten. Whisper – so heißt der spektakulärste Club, den das Internet derzeit zu bieten hat und der die amerikanische Jugend aufmischt. Wer hier mitmacht, muss nichts hinterlassen: Keine E-Mail-Adresse, keine Telefonnummer. Einfach starten und schreiben.

Facebook war gestern. Nutzerprofile? Freundschaften? Das alles gibt es nicht. "Whisper" wird von seinen Architekten mit "Wo die Wahrheit lebt" beworben. Die liegt nach Ansicht der Konstrukteure im Verborgenen, im Geheimen, in der Anonymität, Snowden sei Dank. Milliarden Seitenaufrufe geben ihnen  recht. 

Weltzeit

Bidens Plan für die USAKlima, Corona, Konjunktur
Der gewählte US-Präsident Joe Biden und seine Frau Jill und Vize-Präsidentin  Kamala Harris mit ihrem Ehemann Douglas Emhoff stehen abends am von Lichtern erleuchteten Lincoln Memorial.  (picture alliance / newscom / Al Drago)

Der neue US-Präsident Joe Biden will die Pandemie unter Kontrolle bringen, die marode Infrastruktur erneuern, mit seiner Klimapolitik Millionen Arbeitsplätze schaffen und das Land einen. Auch zum Wohl der Trump-Fans. Doch werden die sich befrieden lassen?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur