Seit 00:05 Uhr Stunde 1 Labor
Sonntag, 20.06.2021
 
Seit 00:05 Uhr Stunde 1 Labor

Einstand | Beitrag vom 21.12.2020

Die Stiftung der Geigerin Anne-Sophie MutterVirtuos, hochbegabt: Stipendiat

Von Katalin Fischer

Die Geigerin Anne-Sophie Mutter steht in Hamburgs Hauptkirche St.Michalis, "Der Michel", vor einem Weihnachtsbaum, nachdem sie den Gottesdienst zum dritten Adventssonntag musikalisch begleitet hat, 13.12.2020. (picture alliance/dpa/Markus Scholz)
Die Geigerin Anne-Sophie Mutter (picture alliance/dpa/Markus Scholz)

Der Weg auf die Bühne ist sehr weit. Zum künstlerischen Erfolg gehören deshalb auch Förderer, wie die Anne-Sophie-Mutter-Stiftung. Sie unterstützt seit 1997 junge Talente auf dem Weg nach ganz oben.

Als Anne-Sophie Mutter als blutjunge Geigerin von Herbert von Karajan in die Geheimnisse der Violinkonzerte von Beethoven eingeführt wurde, hatte sie eine Vision: Eines Tages wollte sie selbst so individuell wie nur möglich, junge Menschen unterstützen und fördern, so wie sie es von dem großen Dirigenten erfahren hatte.

Musik soll Menschen bewegen

Eine Musikausbildung verschlingt enorme Summen. Bis zu einer Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule werden allein schon rund 10.000 Stunden am Instrument geübt. Die richtige Geige oder der gutklingende Kontrabass will nicht nur gefunden, sondern auch finanziert und versichert sein.

Die Geigerin hebt demonstrativ ihre Geige in den Vordergrund. (Arabella Steinbacher / Peter Rigaud)Inzwischen auch ein Star: Geigerin Arabella Steinbacher, die 2001 Stipendiatin im Freundeskreis der Anne-Sophie-Mutter-Stiftung wurde und nun wie Mutter eine Stradivari spielt. (Arabella Steinbacher / Peter Rigaud)

Begegnungen mit großen Künstlern auf Meisterkursen oder Konzerten gehören ebenso dazu. Nachwachsende Talente jenseits der Familien und Musikhochschulen zu unterstützen ist deshalb für den Erfolg unerlässlich und eine große Herausforderung.

Geschichtenerzählern auf der Spur

Seit 1997 ist die Weltklasse-Geigerin nunmehr "heranwachsenden Geschichtenerzählern auf der Spur", wie sie selbst sagt. Der "Freundeskreis der Anne-Sophie Mutter Stiftung e.V." kümmert sich engagiert und in vielfältiger Weise um die weltweite Förderung junger, hochbegabter Streicher.

Ob Geiger, Bratscher, Cellist oder Kontrabassist, wer hier gefördert wird, erhält nicht nur künstlerische Impulse, Unterstützung bei der Suche nach dem geeigneten Instrument oder spannende Konzertmöglichkeiten, sondern vor allem das ganz persönliche Gespräch beim Muszieren, Wandern oder Marmeladekochen.Thema sind dabei die Kunst, der Musikmarkt und die Welt der erfolgreichen Geigerin Anne-Sophie Mutter.

Mehr zum Thema

Junge Talente auf den Spuren russischer und finnischer Komponisten
(Deutschlandfunk Kultur, Debüt, 20.09.2011

Preisträgerin des Deutschen Musikwettbewerbes 2018 - Die Geigerin Ioana Cristina Goicea
(Deutschlandfunk Kultur, Einstand, 16.09.2019)

Die Geigerin Carolin Widmann - "Bach ist ein Lebensgefährte"
(Deutschlandfunk, Klassik-Pop-et cetera, 07.11.2020)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Konzert

DSO Berlin mit Manfred HoneckRückkehr mit Walzer
Der Dirigent Manfred Honeck schaut mit aufgestützem Kinn in der Hand direkt in die Kamera. (Manfred Honeck / Felix Broede)

Mit einem Wiener Walzer begrüßt das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin sein Publikum, das wieder live dabei sein darf. Manfred Honeck dirigiert Ludwig van Beethovens 5. Sinfonie, Starcellist Alban Gerhardt interpretiert Schostakowitsch.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur