Seit 00:05 Uhr Freispiel

Montag, 17.06.2019
 
Seit 00:05 Uhr Freispiel

Tonart | Beitrag vom 21.05.2015

Die Libanesin Yasmine HamdanIkone der arabischen Popmusik

Von Olga Hochweis

Sängerin Yasmine Hamdan (picture alliance / dpa / Foto: Balazs Mohai)
Die libanesische Sängerin Yasmine Hamdan beim Sziget Festival in Budapest im August 2014. (picture alliance / dpa / Foto: Balazs Mohai)

Im Mittleren Osten ist die Sängerin Yasmine Hamdan mit ihrer arabisch-sprachigen Popmusik ein Star. Vor 20 Jahren war sie im Bürgerkriegs-zerstörten Beirut Mitbegründerin des Underground-Duos Soapkills. Jetzt ist ein "Best of" dieses Elektro-Pop-Duos erschienen.

Seit einigen Jahren lebt Yasmine Hamdan als Solo-Musikerin in Paris und findet mit ihrer Musik zunehmend auch im Westen Gehör, nicht zuletzt nachdem sie sich 2013 im Jarmusch -Film "Only Lovers left alive" selbst spielte und darin mit den Worten präsentiert wurde: "Das ist Yasmine. Sie wird bald berühmt sein."

Gegenwärtig ist Yasmine Hamdan in Deutschland unterwegs. Olga Hochweis hat sie bei ihrem Konzert in Hannover erlebt und stellt die Sängerin im Gespräch mit Tonart-Moderator Carsten Beyer näher vor.

Soapkills: "Best Of Soapkills"
Label: Crammed Discs
Vertriebe: Indigo (CD) / PIAS (digital)
15,99 Euro

Mehr zum Thema:

"Beiruts neuer Soundtrack"
(Deutschlandradio Kultur, Musik, 05.06.2013)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur