Seit 07:30 Uhr Nachrichten
Dienstag, 03.08.2021
 
Seit 07:30 Uhr Nachrichten

Nachspiel / Archiv | Beitrag vom 14.07.2013

Die letzte große Schleife

Radprofi Jens Voigt fährt mit 41 die Tour de France

Von Martin Hartwig

Jens Voigt (rechts) und Christian Vandevelde  bei der 94. Tour de France im Jahr 2007 (AP)
Jens Voigt (rechts) und Christian Vandevelde bei der 94. Tour de France im Jahr 2007 (AP)

<papaya:file src="7c54c9c583936b88094c5ca0aa9dd338" text="" hint="" />Mit mehr als 850.000 Kilometer auf dem Tacho ist er über 100-mal gestürzt, hat zwei Etappen der Tour de France gewonnen und zweimal die Deutschlandrundfahrt als Sieger beendet. Der noch im DDR-Sport groß gewordene Radprofi Jens Voigt kann auf eine ungewöhnlich lange und erfolgreiche Karriere als Berufsradfahrer zurückblicken.

Voigt hat die große Zeit des deutschen Radsports erlebt, mit den Erfolgen von Jan Ullrich, Erik Zabel und eben Jens Voigt. Und er hat die größte Krise seiner Sportart erlebt, den Dopingskandal um die Festina-Mannschaft, den Fall Armstrong, die "Operacion Puerto". Mit 41 Jahren ist er der älteste Fahrer mit einer Profilizenz und möchte noch einmal die große Schleife durch Frankreich fahren.

Die Vorbereitung war nicht einfach, denn der lange Berliner Winter machte manchen Trainingsplan zunichte und Voigt fuhr seiner Form hinterher. Und so stand im Frühjahr kein belgischer Klassiker auf dem Programm, sondern "Kilometerschrubben" in Brandenburg.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Nachspiel

OsteopathieDie verkannte Heilkunst
Eine Frau wird in einer Praxis für Osteopathie behandelt. (picture alliance / dpa / lby / Karl-Josef Hildenbrand)

Die Osteopathin therapiert nur mit Händen und versucht, statt symptomorientiert, ganzheitlich zu kurieren. Immer mehr Patienten setzen auf eine solche Behandlung. Auch wenn die Osteopathie-Ausbildung in Deutschland nicht eindeutig geregelt ist.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur