Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt

Samstag, 23.03.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt

Zeitfragen | Beitrag vom 19.11.2018

Die größte Hausverwaltung EuropasWien als Vorbild für sozialen Wohnungsbau

Von Srdjan Govedarica

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Karl Marx Hof, ein Gemeindebau in Wien (imago/CHROMORANGE)
Der Karl-Marx-Hof in Döbling – Wiener Gemeindebauten gibt es in allen 23 Bezirken. (imago/CHROMORANGE)

Wien investiert seit fast 100 Jahren in den sozialen Wohnungsbau – und hat den Bestand behalten. Strenge Mietrechtsgesetze verhindern eine Kostenexplosion. So nimmt selbst in einem Hipster-Paradies wie dem 15. Bezirk die Verdrängung nicht überhand.

     

Mehr zum Thema

Niedrige Mieten in Wien - "Wohnen als Menschenrecht"
(Deutschlandfunk Kultur, Studio 9, 20.09.2018)

Verkauf landeseigener Wohnungen - Mietenpolitischer Super-GAU in München
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 19.11.2018)

Schreck der Investoren - Ein Berliner Baustadtrat kämpft um billigen Wohnraum
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 19.11.2018)

Zeitfragen

Christoph HeinAnekdoten aus dem eigenen Leben
Der Schriftsteller Christoph Hein (imago/epd)

Auf der Leipziger Buchmesse stellt Christoph Hein gleich zwei neue Bücher vor: einen Band über sein Leben und ein Kinderbuch. "Gegenlauschangriff" handelt von der Existenz in einem Staat, der inzwischen Geschichte ist. Das Kinderbuch ist ewig aktuell. Mehr

Sachbücher über HaptikBerührung boomt
Kinderhände (picture alliance / dpa  / Fredrik von Erichsen)

Vergessen sie den "Darm mit Charme". Das Sachbuch "Human Touch" von Rebecca Böhme könnte der nächste medizinische Super-Bestseller werden. Überhaupt haben Sachbücher zum Thema Berührung und körperliche Nähe Konjunktur. Wir stellen die Neuerscheinungen vor.Mehr

Berührungen im AlltagDie Macht unserer Hände
 Eine junge Hand hält eine ältere Hand. (imago / Brilliant Eye / Photocase )

Wer berührt wird, empfindet sich als "belohnt", sagen Hirn-Forscher – und ist daher geneigt, positiv auf den anderen Menschen zu reagieren. Trotzdem haben wir Berührungen weitgehend aus dem Alltag verbannt. Wie holen wir sie zurück?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur