Montag, 19.08.2019
 

Vollbild | Beitrag vom 29.12.2018

Die Debatten des Jahres 2018Netflix "Streaming War" und #MeToo

Anke Leweke und Patrick Wellinski im Gespräch mit Susanne Burg

Podcast abonnieren
Eine Frau sitzt im Dunkeln in ihrem Bett und schaut auf ihren Laptop. (Mit Denkfabrik-Stempel) (Unsplash / Victoria Heath)
"Ich verstehe jeden Regisseur, der zu Netflix geht", sagt Filmkritiker Patrick Wellinski. (Unsplash / Victoria Heath)

Ist Netflix das neue Kino? Und was hat die #MeToo-Debatte in der Filmlandschaft bewirkt? Darüber diskutieren unsere Filmkritiker Anke Leweke und Patrick Wellinski.

Laufen die besten Filme bald nur noch auf Netflix? Der Streamingdienst sorgt mit spektakulären Produktionen wie "Roma" für Aufsehen und beunruhigt die klassische Filmbranche. "Ich glaube das, was wir jetzt erleben, ist ein klassischer Verteilungskampf", sagt Patrick Wellinski. "Und es ist selbstverständlich logisch, dass Film- und Kinobetreiber in den Angriffsmodus schalten, weil sie Angst haben, dass sie obsolet werden."

Die Aggressivität dabei, findet Patrick Wellinski jedoch vollkommen falsch und sagt, es sei nachvollziehbar, dass Regisseure, ihre Filme von Streamingdiensten produzieren lassen. "Ich verstehe jeden Regisseur, der zu Netflix geht. Wenn ich ein Projekt habe wie Guillermo del Torro mit 'Pinocchio' und seit zehn Jahren will kein Studio das finanzieren und Netflix sagt: Hier ist es! Mach ich das. Ist doch ganz klar!"

Der Erfolg von Streamingdiensten werfe die spannende Frage auf, was Kino überhaupt sei, erklärt Filmkritikerin Anke Leweke. Sie findet, dass Netflix und Amazon auch großes Kino liefern. So sei "Roma" für sie das größte Kinoereignis des Jahres. In Hollywood hingegen herrsche große Ideenlosigkeit, kritisiert Wellinski. Und auch wenn die Methoden von Netflix teilweise kriminell seien, bringe der Streamingdienst frischen Wind in die Filmlandschaft. Anders sieht es mit dem Wandel der Filmbranche durch die #MeToo-Debatte aus. Von diesem zeigt sich Anke Leweke enttäuscht:

"Ich habe das Gefühl hinter dieser sehr laut geführten Diskussion passiert einfach nichts. Dahinter ist so ein Schweigen."

(mw)

Mehr zum Thema

Das Rennen um die TV-"Emmys" - Netflix überholt die Fernsehsender
(Deutschlandfunk Kultur, Vollbild, 15.09.2018)

Blockbuster "Mowgli" bei Netflix - Streaming statt großer Kinoleinwand
(Deutschlandfunk Kultur, Kompressor, 30.07.2018)

Neue deutsche Streamingplattform - Ist Netflix noch einzuholen?
(Deutschlandfunk Kultur, Breitband, 07.07.2018)

Vollbild auf Twitter

DlfKulturFilm bei Twitter

Wir twittern über alles, was flimmert.

Rang I

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur