Seit 03:05 Uhr Tonart

Samstag, 21.09.2019
 
Seit 03:05 Uhr Tonart

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 05.01.2019

Dicke Luft im BüroWenn Kollegen nerven

Ursula Wawrzinek im Gespräch mit Gisela Steinhauer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Konflikte im Büro gehören oft zum Arbeitsalltag. (imago/Ikon Images)
"Kollegen sind nicht meine Freunde", sagt Ursula Wawrzinek. (imago/Ikon Images)

Sie können einem die Arbeit schwer machen: Faule oder intrigante Kollegen und Kolleginnen; Chefs und Chefinnen, die nicht führen können. Folge sind Stress und sinkende Arbeitsmoral. Die Autorin Ursula Wawrzinek gibt Tipps, was man dagegen tun kann.

"Wir kommen um Konflikte im Büro nicht herum", sagt die Konfliktberaterin und Autorin Ursula Wawrzinek. "Doch wir sind ihnen nicht ausgeliefert: wir können lernen, sie zu lösen." Sie berät Teams, Führungskräfte und Unternehmen und schult angehende Chefinnen und Chefs.

"Es gibt Studien, die zeigen, dass Führungskräfte jeden Tag bis zu 30 Prozent ihrer Zeit mit Konfliktklärung verbringen, und dass etwa 15 Prozent der Gesamtarbeit eines Unternehmens mit Konfliktbewältigung zu tun hat."

Konflikte haben Muster

Ihre Erfahrung: "Jeder Konflikt ist ein Unikat." Dennoch könne man Muster und Prinzipien erkennen und lernen, damit umzugehen. Prinzip Nr. 1: "Meine Kollegen sind nicht meine Freunde, und es gilt im Job den Menschen nicht so zu beurteilen, wie ich meine Freunde beurteile."

Im Privatleben könne man sich notfalls trennen: "Distanz ist immer eine Option, wenn es unüberbrückbare Probleme gibt. Das geht im Job nicht. Wir können uns Kollegen nicht aussuchen, ihnen oft nicht ausweichen, müssen mit ihnen arbeiten."

Unternehmen sind nicht gerecht

Viele Beschäftigte fühlten sich im Alltag ungerecht behandelt. Aber, so Ursula Wawrzinek: "Wir vermenschlichen Firmen und wünschen, dass sie gerecht und herzlich sind und sich merken, was wir schon für sie getan haben. Aber das ist oft nicht so. Wir gehen mit ihnen keine emotionale, sondern eine Geschäftsbeziehung ein."

Umso wichtiger sei es, Probleme nicht eskalieren zu lassen, sie möglichst früh anzusprechen, sich Rat und Hilfe zu holen: Unterstützung aus dem Team, vom Personalrat, den Vorgesetzten. Oftmals seien aber auch die Chefs oder die Chefinnen das Problem: "Viele Führungskräfte führen grottenschlecht."

Dicke Luft im Büro – Wenn Kollegen nerven. Darüber diskutiert Gisela Steinhauer am Samstag, 5. Januar von 9 Uhr 05 bis 11 Uhr mit Ursula Wawrzinek. Hörerinnen und Hörer können sich beteiligen unter der Telefonnummer 0800 2254 2254, per E-Mail unter gespraech@deutschlandfunkkultur.de – sowie auf Facebook und Twitter.

Literaturhinweis:
Ursula Wawrzinek: "Vom Umgang mit sturen Eseln und beleidigten Leberwürsten. Wie Sie Konflikte kreativ lösen"
Klett-Cotta, Stuttgart, 2018
188 Seiten, 19 Euro 

Mehr zum Thema

Arbeitswelt - Die Firma ist nicht deine Familie
(Deutschlandfunk Kultur, Politisches Feuilleton, 08.11.2018)

Arbeitswelt - Wir brauchen eine neue Feedbackkultur!
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 17.09.2018)

Arbeitswelt eines Kontaktbeamten - Schlichter und Kümmerer
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 09.01.2018)

Im Gespräch

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur