Deutschlands ESC-Hoffnung muss Text ändern

    Der Sänger Isaak sing in blau-schimmernder Kleidung ein Lied und hält mit der linken Hand ein Mikrofon in der Hand. Er hat auf dem Bild die Augen geschlossen
    Sänger Isaak bem deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2024 © Christoph Soeder / dpa
    28.02.2024
    Der Eurovision Song Contest duldet keine Schimpfwörter auf der Bühne. Deswegen muss der deutsche Teilnehmer Isaak seinen Lied-Text ändern. In der ersten Strophe des englischsprachigen Textes heißt es "No one gives a shit about what’s soon to come", übersetzt etwa: "Keiner schert sich auch nur einen Dreck um das, was vor uns liegt". Das Wort "shit" sei laut ESC-Regeln verboten, hieß es. Deshalb werde Isaak den Text seines Liedes "Always On The Run" anpassen. Er sagte gegenüber schlager.de: "Das kriegen wir hin, kein Problem. Da kommt dann irgendwie so ein 'shhhh ...' oder so". Das Finale des diesjährigen ESC geht am 11. Mai im südschwedischen Malmö über die Bühne.