Seit 04:00 Uhr Nachrichten

Donnerstag, 23.05.2019
 
Seit 04:00 Uhr Nachrichten

Nachspiel / Archiv | Beitrag vom 26.12.2009

Der Traum von der großen Nummer

Vom langen Weg des Artisten in die Manege

Von Claudia Fried

Podcast abonnieren
Die Artistin Makaya Dimbeloto aus Angola präsentiert ihr Können (AP)
Die Artistin Makaya Dimbeloto aus Angola präsentiert ihr Können (AP)

Ihre Darbietungen erscheinen anmutig und leicht. Die Seiltänzerin, die grazil in den Spagat rutscht, der Handstandakrobat, der kopfüber ein Tablett mit Getränken serviert. Doch hinter solchen Darbietungen steckt jahrelanges hartes Training.

Zunächst, um überhaupt die körperlichen Voraussetzungen zu schaffen. Doch um in Lohn und Brot zu kommen, braucht der Artist noch mehr als das: Phantasie. Wer heute in die Manege und in das Leben als freier und selbständiger Künstler will, schafft das nur mit einer einzigartigen Nummer. Einer, die es noch nie gegeben hat und auch sobald nicht geben wird.

Nachspiel

Nachwuchssorgen beim FrauenfußballDer Kick fehlt
Eine Zweikampfszene zwischen der Wolfsburger Spielerin Claudia Neto und Anna Gasper von Turbine Potsdam am 12. Mai im Bundesligaspiel zwischen beiden Teams.  (Picture Alliance / dpa / Michael Täger / foto2press)

Der deutsche Frauenfußball droht, von der Spitze ins Mittelmaß abzurutschen: Die Vereine haben kaum Nachwuchs, und nur einige wenige Topklubs dominieren die Liga. Die Verantwortlichen kämpfen darum, dass junge Talente im Land bleiben. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur