Seit 23:30 Uhr Kulturnachrichten
Samstag, 15.05.2021
 
Seit 23:30 Uhr Kulturnachrichten

Nachspiel / Archiv | Beitrag vom 23.11.2008

Der Tod spielt mit

Lebensgefährliche Risiken beim Sport

Von Claudia Fried

Für Bergsteiger noch immer gefährlich: der  Mount Everest (AP Archiv)
Für Bergsteiger noch immer gefährlich: der Mount Everest (AP Archiv)

Spitzensportler setzen immer wieder ihre Gesundheit aufs Spiel, um Rekorde zu brechen oder aufs Siegertreppchen zu kommen. Der plötzliche Herztod ist die häufigste Todesursache. Dafür reicht schon eine verschleppte Grippe oder eine unerkannte Vorerkrankung.

Anders verhält es sich bei den Risikosportarten. Extremkletterer wie der Bergsteiger Alexander Huber begeben sich bewusst in Todesnähe und beziehen ihre Glücksgefühle aus der Selbstüberwindung. Wissenschaftler versuchen, die Motive von Sportlern zu erklären, die die Grenzen des Möglichen überschreiten.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Nachspiel

Kampfkunst als LebenswegWie Kung-Fu in den Osten kam
Auf einer Wiese trainieren Jugendliche Kung Fu. Im Vordergrund ist der Trainer zu sehen. (Eric Steinbacher)

Anfangs trainierte Andreas Kühne heimlich mit laotischen Lehrlingen Kung-Fu. Nach dem Ende der DDR eröffnete er in Neustrelitz die Thammavong-Schule, um sein Wissen weiterzugeben. Ohne Leistungsgedanken, aber trotzdem mit Liegestützen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur