Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Donnerstag, 16.07.2020
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 30.05.2020

Der Tag mit Ulrike HerrmannDatteln 4 am Netz: Kohlekraft statt Klimaschutz?

Moderation: Axel Rahmlow

Beitrag hören Podcast abonnieren
Ulrike Herrmann, Wirtschaftskorrespondentin der Tageszeitung "taz" (picture alliance / dpa / Karlheinz Schindler)
Ulrike Herrmann, Wirtschaftskorrespondentin der Tageszeitung "taz" (picture alliance / dpa / Karlheinz Schindler)

Ein nagelneues Kohlekraftwerk geht in NRW ans Netz. Was bedeutet "Datteln 4" für die Energiewende? Mit der Wirtschaftsjournalistin Ulrike Herrmann sprechen wir außerdem über Rassismus in den USA, das EU-Wiederaufbauprogramm, die Lufthansa und Hongkong.

Laut Bundesregierung ist Datteln 4 das modernste Steinkohlekraftwerk der Welt. Das ändert nichts daran, dass die die Kohleverstromung als nicht zukunftsfähig gilt, denn sie erzeugt Treibhausgase – anders als Wind- oder Sonnenenergie. Zudem verfügt das neue Kohlekraftwerk in Nordrhein-Westfalen derzeit über keine rechtskräftige Genehmigung.

Mit unserem Studiogast, der Wirtschaftsjournalistin Ulrike Herrmann, sprechen wir über das umstrittene neue Steinkohlekraftwerk und seine Bedeutung für die Stromversorgung in Deutschland.

Die weiteren Themen der Sendung:

- Proteste in Minneapolis: Wird das Rassismus-Problem der USA die Präsidentschaftswahl entscheiden?
- EU-Wiederaufbauprogramm: Können 750 Milliarden Euro die Union retten?
- Lufthansa gerettet, Kommunen verschuldet: Wer kommt an die Geldtöpfe?
- Hong Kong: China demonstriert seine Macht

Ulrike Herrmann ist Wirtschaftsredakteurin bei der Berliner Tageszeitung "taz", für die sie seit dem Jahr 2000 arbeitet, zunächst als Leiterin der Meinungsredaktion und Parlamentskorrespondentin. Zu ihren Buchveröffentlichungen zählen: "Der Sieg des Kapitals. Wie der Reichtum in die Welt kam. Die Geschichte von Wachstum, Geld und Krisen" (2013) und "Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung. Die Krise der heutigen Ökonomie oder Was wir von Smith, Marx und Keynes lernen können" (2016).

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur