Seit 15:05 Uhr Tonart

Dienstag, 29.09.2020
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 16.09.2020

Der Tag mit Ulf Poschardt Aufnahme von Flüchtlingen: Deutschland im Alleingang

Moderation: Anke Schaefer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Ulf Poschardt, Chefredakteur der "Welt"-Gruppe, vor einem roten Hintergrund, im Fernsehstudio der Sendung "Hart aber fair. (picture alliance / sulupress.de / Dirk Pagels/)
Ulf Poschardt ist seit 2016 Chefredakteur von "WELT/N24" und heute unser Gast in der Mittagssendung. (picture alliance / sulupress.de / Dirk Pagels/)

Nach dem Brand in Moria nimmt die Bundesrepublik über 1500 Flüchtlinge auf. Wie steht es um die Europäische Union? Brauchen wir mehr Ostdeutsche in Spitzenämtern? Kinder sind die eigentlichen Verlierer der Pandemie. Und: Kim Kardashian streikt.

Die Entscheidung der Großen Koalition, 1553 Flüchtlinge aus Griechenland aufzunehmen, stößt auf ein geteiltes Echo. Vertreter aus Politik und Wirtschaft warnen, dies könne "falsche Signale" senden. Gefordert wird eine europäische Lösung für die Migration. Ist der deutsche Alleingang der richtige Weg? Das diskutieren wir mit unserem Gast Ulf Poschardt, Chefredakteur der Tageszeitung "Die Welt".

Weitere Themen:

·         Rede zur Lage der Europäischen Union - viele Themen, nichts Konkretes?

·         Bericht zu 30 Jahren deutsche Einheit - mehr Ostdeutsche in Spitzenämter!

·         Kinder sind Verlierer in der Pandemie - Kinderrechte stärken und ins Grundgesetz

·         Kim Kardashian bestreikt die sozialen Medien - hilft das gegen den Hass?

Ulf Poschardt, Jahrgang 1967, ist seit 2016 Chefredakteur von "WELT/N24". Seine beruflichen Stationen zuvor waren die "Welt am Sonntag", "Vanity Fair" und das Magazin der "Süddeutschen Zeitung".

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur