Seit 11:05 Uhr Lesart

Samstag, 19.10.2019
 
Seit 11:05 Uhr Lesart

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 06.04.2019

Der Tag mit Stefan GosepathProtesttag gegen Mietenwahnsinn - Hilft nur Enteignung?

Moderation: Axel Flemming

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Philosoph und Autor Stefan Gosepath. (imago / Horst Galuschka)
Der Philosoph und Autor Stefan Gosepath hält die Gemeinwohlorientierung bei der "Ware Wohnen" für wichtig. (imago / Horst Galuschka)

Eigentum verpflichtet, was bedeutet das in Bezug auf Wohnungsmieten? Das fragen wir den Philosophen Stefan Gosepath. Außerdem sprechen wir mit ihm über den Ost-Konvent der SPD, das Brexit-Chaos, die NATO und die Fleischqualität.

In Berlin haben tausende Menschen für bezahlbaren Wohnraum und gegen Verdrängung durch steigende Mieten demonstriert. Aufgerufen zu der Demonstration hatte das Bündnis "Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn". Darüber sprechen wir mit dem Philosophen Stefan Gosepath.

Weitere Themen in der Sendung:

- Ost-Konvent der SPD - Wie kann der Osten wieder gewonnen werden? 
- Brexit-Chaos - Müssen die Briten in der EU gehalten werden?
- 70 Jahre Verteidigungsbündnis NATO
- Fleischqualität – kein Schwein gehabt

Stefan Gosepath lehrt am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind Gerechtigkeit, Gleichheit, Menschenrechte, Verantwortung, Demokratie, Theorien der Vernunft und Rationalität, Moralphilosophie, Ethik und Handlungstheorie. Zuletzt war er Visiting Scholar am Department of Philosophy der New York University und der Columbia University.

Mehr zum Thema

Architektur und Städtebau - Großstadt gestalten - Urbanität im Wandel
(Deutschlandfunk, Essay und Diskurs, 28.04.2019)

Diskussion - Wohnungsnot und teure Mieten - soll der Staat es richten?
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 06.04.2019)

Volksbegehren "Deutsche Wohnen enteignen" - "Berlin ist eine reine Mieterstadt"
(Deutschlandfunk, Interview, 06.04.2019)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur