Seit 15:05 Uhr Interpretationen
Sonntag, 26.09.2021
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 27.07.2021

Der Tag mit Ralph Bollmann#LaschetLuegtWieder - Wie trittsicher ist der Unions-Kanzlerkandidat?

Moderation: Korbinian Frenzel

Der Journalist Ralph Bollmann (picture alliance / dpa / Frank May)
Journalist und Merkel-Biograf Ralph Bollmann spricht über den aktuellen Wahlkampf. (picture alliance / dpa / Frank May)

Dem Kanzlerkandidaten der Union, Armin Laschet, wird vorgeworfen zu lügen. Sehnsucht nach Merkel durch den Wahlkampf? Keine kostenlosen Schnelltests mehr für Nicht-Geimpfte? Der Schaden durch den US-Rückzug aus dem Irak? Die Demokratie in Tunesien auf der Kippe?

In der Vergangenheit wurde Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet häufig für seine vagen Aussagen und sein Lavieren zu Themen wie der Klimakrise und Corona kritisiert. Nun wird ihm vorgeworfen zu lügen. Auf Twitter häufen sich die Tweets mit dem Hashtag #LaschetLuegtWieder. Ein großer Teil bezieht sich auf die Aussagen des Politikers zum Kohleausstieg kürzlich im ZDF-Sommerinterview.

Bei Twitter kursiert inzwischen gar ein "Lasch-o-mat". Mit dem satirischen Pendant zum Wahl-o-mat können Userinnen und User potenzielle Aussagen generieren, die Armin Laschet zugeschrieben werden könnten.

Hier geht es zur Denkfabrik 2021. Auf der Suche nach dem Wir. (Foto: Deutschlandradio / Malte Müller)

Wie hält der Unions-Kanzlerkandidat es mit der Wahrheit? Darüber sprechen wir mit dem Journalisten Ralph Bollmann. Er arbeitet für die "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" und hat gerade eine Biografie über Kanzlerin Angela Merkel veröffentlicht.

Weitere Themen der Sendung:

  • Laschet, Baerbock und Scholz im Wahlkampf - Jetzt schon Sehnsucht nach Merkel?
  • Umgang mit Nicht-Geimpften - Kostenlose Schnelltests abschaffen?
  • US-Rückzug aus dem Irak beschlossen -  Wie groß ist der Schaden?
  • Krise in Tunesien - Steht die junge Demokratie auf der Kippe?

Ralph Bollmann, geboren 1969 in Bad Dürkheim, ist wirtschaftspolitischer Korrespondent der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" in Berlin, seit 2017 außerdem stellvertretender Leiter des Wirtschaftsressorts. Er studierte Neuere Geschichte, Politikwissenschaft und Öffentliches Recht in Berlin, Bologna und Tübingen. 1997 trat er in die Redaktion der "tageszeitung" (taz) ein und beschäftigte sich schließlich als Chef des Parlamentsbüros vor allem mit der Politik der Kanzlerin. Gerade erschien seine Merkel-Biografie "Angela Merkel - Die Kanzlerin und ihre Zeit". Es ist bereits die zweite. 2013 war "Die Deutsche. Angela Merkel und wir" erschienen.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur