Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Dienstag, 03.08.2021
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 25.06.2021

Der Tag mit Nikolaus BlomeHat Ungarn in der EU "nichts mehr zu suchen"?

Moderation: Anke Schaefer

Nikolaus Blome im Porträt (picture alliance / dpa / Horst Galuschka)
Nikolaus Blome leitet das Ressort Politik und Gesellschaft in der Zentralredaktion der Mediengruppe RTL. (picture alliance / dpa / Horst Galuschka)

EU-Gipfel: Wut über Ungarns Politik und keine Einladung an Putin. Bundestag: letzte Sitzung vor der Sommerpause. Vor Gericht: Oktoberfest-Kopie in Dubai. Pandemie: Dritte Impfung im Herbst empfohlen.

"Er ist schamlos": Das sagt der niederländische Regierungschef Mark Rutte über seinen ungarischen Kollegen Viktor Orbán. Dieser hatte es auch beim EU-Gipfel in Brüssel abgelehnt, das beschlossene LGBTQ-feindliche Gesetz zurückzunehmen. Rutte meint, Ungarn habe in der EU "nichts mehr zu suchen". Auch Kommissionschefin Ursula von der Leyen hatte zuvor von einer "Schande" gesprochen und Konsequenzen angedroht. Nur: Was folgt? Darüber diskutieren wir mit dem Journalisten Nikolaus Blome.

Außerdem in der Sendung:

  • Kein Gipfel mit Putin: Verpasste Chance auf Dialog?
  • Letzte Bundestagssitzung: Vier Jahre zwischen Polarisierung und Pandemie
  • München oder Dubai: Wem gehört das Oktoberfest?
  • Dritte Impfung: Wie vorausschauend ist die Corona-Politik?

Nikolaus Blome leitet das Ressort "Politik und Gesellschaft" bei RTL und n-tv und ist Kolumnist beim Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Bis Oktober 2019 war er stellvertretender Chefredakteur bei der "Bild"-Zeitung und verantwortlich für das Politik- und Wirtschaftsressort. Zuvor hatte er das Hauptstadtbüro des "Spiegel" geleitet und war dort ebenfalls Mitglied der Chefredaktion.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur