Seit 00:05 Uhr Neue Musik
Donnerstag, 24.06.2021
 
Seit 00:05 Uhr Neue Musik

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 12.05.2021

Der Tag mit Michael WolffsohnNaher Osten: Wer kann die Gewalt stoppen?

Moderation: Korbinian Frenzel

Prof. Michael Wolffsohn in 2019 in Berlin. (imago / Uwe Steinert)
Michael Wolffsohn ist Historiker, ausgewiesener Nahost-Experte - und Gast in unserer Mittagssendung. (imago / Uwe Steinert)

Raketen, Bomben, Verletzte, Tote: Wem nützt die Gewalt im Nahen Osten? Das überarbeitete Klimaschutzgesetz: Ist jetzt alles grün? Kampf gegen Rechtsextremismus: Anspruch und Wirklichkeit. Und: Wie erklärt man Kindern die deutsch-jüdische Geschichte?

Die Gewaltspirale ist in Gang, ein Ende nicht absehbar: Die israelische Armee hat nach massivem Beschuss aus dem Gazastreifen Luftangriffe gegen die Häuser mehrerer Anführer der radikalislamischen Hamas geflogen.

Zuvor waren fünf Israelis durch Hamas-Raketen getötet worden, die Behörden in Gaza meldeten 35 Todesopfer. Nach Angaben der israelischen Armee sind seit Montag mehr als tausend Raketen auf Israel abgefeuert worden. Viele davon werden von den Israelis mit dem Schutzschild "Iron Dome" abgefangen.

Die Gewalt im Nahen Osten ist wieder allgegenwärtig: Welche Strategien stehen hinter der jüngsten Eskalation? Und ist eine grundsätzliche Lösung des Konflikts überhaupt möglich? Das fragen wir in unserer Mittagssendung den Historiker und Nahost-Experten Michael Wolffsohn.

Weitere Themen:

  • Alles im grünen Bereich? Kabinett beschließt überarbeitetes Klimaschutzgesetz
  • Kampf gegen Rechtsextremismus: Anspruch und Wirklichkeit
  • "Wir waren Glückskinder - trotz allem": Wie erklärt man den Enkeln die deutsch-jüdische Geschichte?

Michael Wolffsohn, geb. 1947 in Tel Aviv, stammt aus einer deutsch-jüdischen Familie, die 1939 nach Palästina fliehen musste. Seine Eltern kehrten 1954 nach Deutschland zurück. Von 1981 bis 2012 war er Professor für Neuere Geschichte an der Bundeswehruniversität München. Wolffsohn veröffentlicht regelmäßig in nationalen und internationalen Medien und hat über 30 Bücher vorgelegt, unter anderem "Wem gehört das Heilige Land?" (2014).

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur