Seit 10:05 Uhr Lesart

Montag, 27.01.2020
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 15.01.2020

Der Tag mit Jens JessenWas bedeutet der Green Deal für Deutschland?

Moderation: Anke Schaefer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Jens Jessen sitzt im Studio und schaut in die Kamera. (Deutschlandradio / Matthias Horn)
Jens Jessen im Studio von Deutschlandfunk Kultur (Deutschlandradio / Matthias Horn)

Die Themen der Sendung: Läutet der Green Deal der EU einen tiefgreifenden Wandel ein? Mit unserem Gast beleuchten wir das unter verschiedenen Aspekten. Außerdem sprechen wir über die Bürger, die vor 30 Jahren die Stasi-Zentrale stürmten.

Green Deal, Kohleausstieg, Autogipfel: Strukturwandel, wohin man blickt. Weltweit zeichnet sich ein Paradigmenwechsel ab, der sich auch in Deutschland stark bemerkbar macht.

Mit unserem Gast, dem "Zeit"-Redakteur Jens Jessen sprechen wir darüber, was das im Einzelnen bedeutet: für die Wirtschaft, für die Gesellschaft, für die Politik. Welche Weichen müssen jetzt gestellt werden, auf wen kommt es an, welche Kosten entstehen für Deutschland? Und welche Rolle spielen engagierte Bürger dabei?

Auf engagierte Bürger blicken wir auch im Zusammenhang mit einem Jahrestag: Vor 30 Jahren wurde die Stasi-Zentrale in Berlin gestürmt. 

Jens Jessen ist Redakteur der Wochenzeitung "Die Zeit" im Feuilleton, das er von 2000 bis 2014 auch leitete. Zuvor war er Feuilletonchef bei der "Berliner Zeitung" und Redakteur im Feuilleton der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Begonnen hatte der Autor und Publizist seine Laufbahn von 1984 bis 1988 als Verlagslektor in Stuttgart und Zürich. 2012 erschien im Carl Hanser Verlag Jessens Roman "Im falschen Bett".

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur