Seit 11:45 Uhr Rubrik: Folk

Mittwoch, 05.08.2020
 
Seit 11:45 Uhr Rubrik: Folk

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 17.07.2020

Der Tag mit Jenni ZylkaEU-Sondergipfel in der Coronakrise: Solidarität um jeden Preis?

Moderation: Anke Schaefer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Die Journalistin Jenni Zylka (Deutschlandradio / Andreas Buron)
Die Journalistin Jenni Zylka (Deutschlandradio / Andreas Buron)

Wie soll die Wirtschaft in der Coronakrise wieder aufgebaut werden? Darum geht es beim EU-Sondergipfel. Mit der Journalistin Jenni Zylka sprechen wir außerdem über die Umbenennung der Country-Band Dixie Chicks und den größten Steinmeteoriten Deutschlands.

Die Staats- und Regierungschefs der 27 EU-Länder beraten auf einem Sondergipfel in Brüssel über den geplanten Wiederaufbaufonds für schwer von der Coronakrise betroffene Staaten.

Konkret geht es um den Vorschlag der EU-Kommission, 750 Milliarden Euro an den Finanzmärkten aufzunehmen und das Geld in ein Konjunktur- und Investitionsprogramm zur Bewältigung der Wirtschaftskrise zu stecken.

Darüber sprechen wir mit der Journalistin Jenni Zylka.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Die weiteren Themen der Sendung:
- BVerfG zu Bestandsdatenauskunft zur Gefahrenabwehr
- Chicks ohne Dixie - Rassismusdebatte und Umbenennungen am Beispiel einer Country-Band
- Drohmails und NSU 2.0 - Hessen stellt Massnahmenkatalog vor
- Größter Steinmeteorit Deutschlands wird vorgestellt

Jenni Zylka, geboren 1969 in Osnabrück, ist Schriftstellerin, freie Journalistin und Moderatorin, sie lebt in Berlin. Zylka war regelmäßig Jurorin für den Grimme-Preis und Filmsichterin für die Berlinale.

Mehr zum Thema

Rückkehr von Beavis und Butthead - "Zeit, wieder blöd zu werden"
(Deutschlandfunk Kultur, Kompressor, 2.7.2020)

Dokumentarfilm "Suzi Q" - Sie wollte nur eins: ein Rockstar sein
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 3.6.2020)

40. Brit Awards - "Probleme mit der Geschlechtergerechtigkeit"
(Deutschlandfunk, Corso, 19.2.2020)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur