Montag, 02.08.2021
 

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 19.06.2021

Der Tag mit Heribert PrantlDelta kommt

Moderation: Julius Stucke

Prof. Dr. Heribert Prantl (Heribert Prantl / Jürgen Bauer)
Unser Gast in der Mittagssendung: der Journalist Heribert Prantl. (Heribert Prantl / Jürgen Bauer)

Corona: Unterschätzen wir die Delta-Variante? Kommt die Linke noch in Fahrt? Flüchtlinge: Ist unsere Ignoranz grenzenlos? Die USA wollen künftig regelmäßig das Ende der Sklaverei feiern. Und: der Bonn-Berlin-Beschluss - nur noch eine Fußnote der Geschichte?

Die Sonne brennt, die Polizei muss nachts Partys in Parks auflösen: Die Jugend tanzt wieder, die Inzidenz sinkt und sinkt und liegt mometan unter zehn, ist alles gut? Wenn man den Virologen zuhört: Nein, dann ist es das nicht, denn die Delta-Variante verbreitet sich schnell, in England liegt die Inzidenz bereits wieder über 70. Besonders die Jüngeren stecken sich momentan an. Was bedeutet das für die nächsten Wochen? Und: Machen wir wieder dieselben Fehler wie im letzten Sommer? Diese Fragen diskutieren wir heute in unserer Mittagssendung. Gast ist der Journalist Heribert Prantl.

Die weiteren Themen:

  • Wahlparteitag: Kommt es noch zu Aufbruchstimmung bei der Linken?
  • Weltflüchtlingstag: Wie grenzenlos ist unsere Ignoranz?
  • Feiertag zum Ende der Sklaverei in den USA: Mehr als nur Symbolpolitik?
  • 30 Jahre Bonn-Berlin-Beschluss: Nur noch eine Fußnote der Geschichte?

Der Journalist Heribert Prantl, geboren 1953, war 25 Jahre lang Leiter des Ressorts Innenpolitik der "Süddeutschen Zeitung", dann Leiter des Ressorts Meinung. Acht Jahre lang war er zudem Mitglied der Chefredaktion der "Süddeutschen Zeitung". Seit seinem altersbedingten Ausscheiden ist er weiter als Kolumnist und Autor tätig und lehrt als Honorarprofessor für Rechtswissenschaft an der Universität Bielefeld. Prantl ist Autor zahlreicher Bücher, zuletzt schrieb er "Vom großen und kleinen Widerstand" (2018).

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur