Der Tag mit Hedwig Richter

    Facebook-Konzern heißt jetzt Meta

    34:56 Minuten
    Porträt von Hedwig Richter.
    Die Historikerin Hedwig Richter beschäftigt sich auch mit Geschlechterfragen sowie Demokratie- und Diktaturforschung. © Deutschlandradio/ Christian Kruppa
    Moderation: Korbinian Frenzel  · 29.10.2021
    Audio herunterladen
    Der US-Unternehmer Mark Zuckerberg benennt seinen Facebook-Konzern in "Meta" um. Ob sich dahinter auch eine strategische Neuausrichtung des Social-Media-Giganten verbirgt, ist zunächst umstritten.
    Aus dem US-Konzern Facebook wird jetzt "Meta". Firmenchef Mark Zuckerberg kündigte an, er wolle sein Unternehmen zu einem "Metaversum" aufbauen. Für die Nutzer der sozialen Medien ändert sich nichts, es ist nur ein Namenswechsel bei der Dachmarke. Über Zuckerbergs umstrittene Unternehmenstrategie sprechen wir mit Hedwig Richter, Professorin für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität der Bundeswehr München.
    Weitere Themen der Sendung:
    • Tempolimit: Laut Umfrage will eine Mehrheit nur noch 130 fahren
    • "Baden-Württemberg - The Länd": Neuer Werbeslogan
    • AfD Stiftung: Petition fordert Entzug von Steuergeld
    • G-20 Gipfel: Bundeskanzlerin Angela Merkel präsentiert Olaf Scholz als Nachfolger

    Die Historikerin Hedwig Richter ist seit 2019 Professorin für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität der Bundeswehr München. Zuvor forschte sie am Hamburger Institut für Sozialforschung und war Privatdozentin an der Universität Greifswald. Richter studierte Geschichte, deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Heidelberg, der Queen's University Belfast sowie der Freien Universität Berlin. Sie beschäftigt sich unter anderem mit europäischer Geschichte, Geschlechterfragen sowie Demokratie- und Diktaturforschung.

    Mehr zum Thema