Seit 04:05 Uhr Tonart
Sonntag, 19.09.2021
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 24.07.2021

Der Tag mit Gunter GebauerOlympiaeröffnung - das Beste daraus gemacht?

Moderation: Gesa Ufer

Der Sportsoziologe Gunter Gebauer (imago sportfotodienst)
Mit dem Philosophen, Linguisten und Sportwissenschaftler Gunter Gebauer sprechen über Olympia und über ungebetene Helfer bei der Hochwasserkatastrophe im Rheinland. (imago sportfotodienst)

Die Geschichte der Olympischen Spiele als Spiegel von gesellschaftlichem Wandel: Ist es eine gute Idee, dass das IOC das Regenbogensymbol in Tokio zulässt? Und werden Geisterspiele ohne Zuschauer funktionieren? Außerdem: Die G20 und der Klimawandel.

Vor knapp 1000 Zuschauern wurden am Freitag in Tokio die Olympischen Spiele eröffnet, ohne viel Pomp, aber doch mit guter Stimmung bei den Athletinnen und Athleten. Doch kann Olympia in Form von Geisterspielen wirklich auf Dauer einen Reiz entfalten? Darüber sprechen wir mit dem Philosophen und Sportwissenschaftler Gunter Gebauer. 

Außerdem in der Sendung: 

  • Olympische Spiele - ein Spiegel der Gesellschaft? Das IOC lässt Regenbogensymbol zu - wie machtvoll ist gesellschaftlicher Druck?
  • Klimawandel und G20 - macht am Ende doch jeder sein eigenes Ding?
  • Hochwasser in Deutschland - Bilder und Zeichen für die Bundestagswahl?
Gunter Gebauer ist Philosoph, Sportwissenschaftler und Linguist. Seine Veröffentlichungen decken ein breites Spektrum ab: von "Wittgensteins anthropologischem Denken" über die "Poetik des Fußballs" bis zu "Sprachen der Emotion". Bis zu seiner Emeritierung 2012 lehrte Gebauer Philosophie an der Freien Universität Berlin.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur