Mittwoch, 05.08.2020
 

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 11.07.2020

Der Tag mit Gunter Gebauer25 Jahre Massaker von Srebrenica: Als das Unfassbare geschah

Moderation: Axel Rahmlow

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Sportsoziologe Gunter Gebauer (imago sportfotodienst)
Der Philosoph Gunter Gebauer erinnert sich, dass man die Berichte über die Gräueltaten von Srebrenica in Deutschland anfangs gar nicht glauben konnte. (imago sportfotodienst)

Mit dem Philosophen und Sportwissenschaftler Gunter Gebauer blicken wir auf den 25. Jahrestag des Massakers von Srebrenica, die Umwidmung der Hagia Sophia zur Moschee und die Frauenquote bei der CDU. Und wir gratulieren Klaus Wagenbach zum 90. Geburtstag.

8000 muslimische Männer und Jungen innerhalb weniger Tage getötet: Das Massaker von Srebrenica während der Jugoslawienkriege heute vor 25 Jahren hat sich tief ins kollektive Gedächtnis Europas eingegraben. Denn dass so etwas in Europa nach dem Grauen des Holocaust wieder passieren konnte, hatten viele nicht für möglich gehalten. Inwieweit die Aufarbeitung des Massakers von Srebrenica 25 Jahre danach geglückt ist, darüber sprechen wir mit dem Philosophen und Sportwissenschaftler Gunter Gebauer. 

Außerdem in der Sendung:

  • Trump, Stone, Syrien - ist Empörung leichter als Mitgefühl?
  • Moschee statt Museum - was bedeutet die Umwidmung der Hagia Sophia?
  • Frauenquote bei der CDU - ein glaubwürdiger Schritt?
  • Der Verleger Klaus Wagenbach wird 90 - Vorbild einer wilden Generation?
  • Von wegen Glasturm - Notre Dame wird originalgetreu wieder aufgebaut
Gunter Gebauer ist Philosoph, Sportwissenschaftler und Linguist. Seine Veröffentlichungen decken ein breites Spektrum ab: von "Wittgensteins anthropologischem Denken" über die "Poetik des Fußballs" bis zu "Sprachen der Emotion". Bis zu seiner Emeritierung 2012 lehrte Gebauer Philosophie an der Freien Universität Berlin.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur