Der Tag mit Ferdos Forudastan

    Alle Zeichen stehen auf Ampel?

    36:00 Minuten
    Die Journalistin Ferdos Forudastan
    Mit der Journalistin Ferdos Forudastan sprechen wir außerdem über das Kölner Pilotprojekt, das den Muezzin-Ruf an bestimmten erlaubt. © picture-alliance/Eventpress Stauffenberg
    Moderation: Jana Münkel · 15.10.2021
    Audio herunterladen
    Die Sondierungen für die Ampelkoalition auf der Zielgeraden? Wie kann die Erneuerung der Union gelingen? Italien führt Corona-Pass für Arbeitnehmer ein - ohne "G" keine Arbeit? Außerdem: Keine Zeit für Vielfalt - bleibt bei den Sondierungen "Diversität" auf der Strecke?
    Die Sondierungsgespräche für eine Ampel-Koalition sind auf der Zielgerade: Im Laufe des Tages soll ein Papier veröffentlicht werden, das den Verhandlungsstand wiedergibt. Danach könnte es drei Wochen nach der Wahl endlich mit Koalitionsverhandlungen losgehen. Stehen die Zeichen auf Ampel? Darüber sprechen wir mit der Journalistin Ferdos Forudastan von der CIVIS-Medienstiftung.

    Außerdem in der Sendung:

    • Deutschlandtag der JU - wie kann die Erneuerung der Union gelingen?
    • Kein Thema im Wahlkampf und bei den Sondierungen - bleibt "Diversität" auf der Strecke?
    • Grüner Pass in Italien - Impfpflicht durch die Vordertür?
    • In Köln ruft jetzt der Muezzin - ein Zeichen der zunehmenden Akzeptanz?

    Ferdos Forudastan ist Geschäftsführerin der Civis Medienstiftung und Leiterin des WDR Europaforums Köln. Die Journalistin leitete zuvor das Ressort Innenpolitik bei der "Süddeutschen Zeitung". Von 2012 bis 2017 war sie Sprecherin des damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck. Forudastan wuchs als Tochter einer Deutschen und eines Iraners in Freiburg, St. Gallen, Isfahan und Teheran auf. Für ihre journalistische Arbeit, unter anderem beim Deutschlandfunk, wurde Forudastan mit dem Theodor-Wolff-Preis und weiteren Auszeichnungen geehrt.

    Mehr zum Thema