Seit 01:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 26.02.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 28.01.2020

Der Tag mit Christian HöppnerWas kann der Kulturbetrieb gegen Antisemitismus tun?

Moderation: Anke Schaefer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Christian Höppner (DMR)
Zu Gast bei uns im Studio: Christian Höppner vom Deutschen Musikrat. (DMR)

Wie kann der Kulturbetrieb dem Antisemitismus entgegenwirken? Das iskutieren wir mit Christian Höppner vom Deutschen Musikrat. Weiteres: Die Kulturpolitik der AfD, die Angst vor dem Coronavirus und ein Plan zur Abschaffung der 1- und 2-Cent-Münzen.

Israels Staatspräsident Reuven Rivlin kommt nach Berlin, um hier der Millionen Opfer des Holocaust zu gedenken. Er kommt zu einer Zeit, in der bei vielen Bürgern und Politikern die Sorge über den immer offener zutage tretenden Antisemitismus in Deutschland groß ist. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat die Menschen jetzt zu mehr Engagement gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit aufgerufen. Wir sprechen mit Christian Höppner, dem Generalsekretär des Deutschen Musikrats, darüber, inwieweit der Kulturbetrieb in Deutschland hierzu einen Beitrag leisten kann.

Außerdem in der Sendung:

  • Tag der Befreiung: Sollte der 8. Mai zum Feiertag erklärt werden?
  • Nach dem Austritt einer Abgeordneten: Welche Strategie verfolgt die AfD in der Kulturpolitik?
  • Coronavirus in Deutschland: Wie viel Sorge ist berechtigt?
  • Die EU will 1- und 2-Cent-Münzen abschaffen - ein überfälliger Schritt?
  • Die Violine ist Instrument des Jahres - eine gute Wahl?
Christian Höppner, Jahrgang 1956, ist Cellist, Dirigent, Generalsekretär des Deutschen Musikrates und ehemaliger Präsident des Deutschen Kulturrates. Seit 1986 unterrichtet er Violoncello an der Universität der Künste in Berlin.
Mehr zum Thema

Antisemitismus heute - Die AfD legt Hand an den Grundsatz "Nie wieder!"
(Deutschlandfunk, Kommentare und Themen der Woche, 27.01.2020)

Besucher in Holocaust-Gedenkstätten - Erst ins KZ, dann zu McDonald’s
(Deutschlandfunk Kultur, Studio 9, 27.01.2020)

Bundesbeauftragter für jüdisches Leben - "Antisemitische Bedrohung kann nicht mehr verneint werden"
(Deutschlandfunk, Interview der Woche, 26.01.2020)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur