Seit 20:03 Uhr In Concert
Montag, 08.03.2021
 
Seit 20:03 Uhr In Concert

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 22.01.2021

Der Tag mit Bertolt MeyerNeue Corona-Erkenntnisse oder nur Durchhalteparolen?

Moderation: Anke Schaefer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Psychologe Bertolt Meyer von der TU Chemnitz (privat)
Der Psychologe Bertolt Meyer von der TU Chemnitz (privat)

Über das Krisenmanagement der Bundesregierung sprechen wir mit dem Arbeitspsychologen Bertolt Meyer. Er gibt auch Auskunft über eine Studie zur Belastung von Frauen und Männern im Lockdown. Außerdem: Reisen in Europa und Atomwaffen weltweit.

Was hat die heutige Pressekonferenz von Gesundheitsminister Jens Spahn mit dem Virologen Christian Drosten gebracht? Darüber sprechen wir mit unserem Hauptstadt-Korrespondenten Volker Finthammer und mit Bertolt Meyer, Professor für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie an der Technischen Universität Chemnitz.

Die weiteren Themen der Sendung:

• Deutschlandtrend: Die Zufriedenheit mit dem Krisenmanagement der Regierung sinkt

• Reisen in Europa im verschärften Lockdown: Wo sind die Fallstricke bei Reiseplänen?

• Studie der TU Chemnitz zur psychischen Belastung im ersten Lockdown: Frauen trugen die Hauptlast

• Warum macht Deutschland beim Atomwaffenverbotsvertrag nicht mit?

Der Psychologe Bertolt Meyer ist seit 2014 Professor für Organisations- und Wirtschaftspsychologie an der Technischen Universität Chemnitz. In den Medien wird er wegen seiner Hightech-Armprothese als auch als "der Forscher mit der surrenden Hand" beschrieben. Seine Forschungsschwerpunkte sind Diversität in der Arbeitswelt, Stereotype, Aspekte der Führung und psychische Gesundheit.

Mehr zum Thema

Psychologe Bertolt Meyer - Tagsüber Professor, nachts DJ
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 26.10.2020)

Psychologe Bertolt Meyer - Der DJ mit der musikalischen Armprothese
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 28.2.2020)

Dietmar Bartsch zum Lockdown - "Es fehlt eine mittelfristige Strategie"
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 20.1.2021)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur