Seit 05:05 Uhr Studio 9
Montag, 26.10.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 18.01.2019

Der Tag mit Anna SauerbreyShutdown als Krisenfaktor

Moderation: Korbinian Frenzel

Beitrag hören Podcast abonnieren
Porträt von Anna Sauerbrey. (Tagesspiegel)
Anna Sauerbrey, Mitglied der Chefredaktion der Berliner Zeitung "Tagespiegel" (Tagesspiegel)

Der Streit um den Shutdown spitzt sich in den USA weiter zu. Wir sprechen mit der Journalistin Anna Sauerbrey darüber, ob die Demokratie in den USA noch funktioniert. Uns beschäftigt auch, inwieweit China und Russland vom Haushaltsstreit profitieren. Im Bundestag ging es heute darum, ob die Maghreb-Staaten sichere Herkunftsländer sind.

Der Shutdown in den USA hat weitere Konsequenzen: Präsident Donald Trump hat im Haushaltsstreit eine geplante Reise der US-Delegation zum Weltwirtschaftsforum in Davos gestrichen. Dafür habe er sich aus Rücksicht auf 800.000 Bundesbeschäftigte entschieden, die wegen des Shutdowns nicht bezahlt würden, hieß es. Wir sprechen mit unserem Studiogast, der Tagesspiegel-Journalistin Anna Sauerbrey, über die Frage, ob in den USA die Demokratie eigentlich noch funktiert. Debattieren wollen wir auch darüber, ob China und Russland von dieser Schwäche profitieren.

Streit über Herkunftsländer

Ein weiteres Thema war die heutige Bundestagsabstimmung, bei der Georgien, Algerien, Tunesien und Marokko als sichere Herkunftsstaaten eingestuft wurden. Die Grünen lehnten das Vorhaben ab. Damit werden dem Gesetzentwurf der Großen Koalition nur geringe Chancen eingeräumt, die notwendige Zustimmung im Bundesrat zu erhalten. Dort haben die von den Grünen mitregierten Bundesländer die Mehrheit. 

Umstrittene Ehrung für Robert Menasse

Begleitet von anhaltender Kritik erhält der Wiener Schriftsteller Robert Menasse heute die Carl-Zuckmayer-Medaille von Rheinland-Pfalz. Die höchste kulturelle Auszeichnung des Bundeslandes übergibt Minsterpräsidentin Malu Dreyer (SPD) im Staatstheater Mainz. Dem Verfasser des 2017 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichneten Romans "Die Hauptstadt" wird ein falscher Umgang mit Zitaten und historischen Fakten vorgeworfen.  

In ihrer Kolumne "Sarah Wieners Speisekammer" warnt die Köchin vor dem Verzehr von Zucker und empfiehlt stattdessen lieber Honig oder getrocknetes Obst zu verwenden, um Speisen zu versüßen. (gem)

Die Journalistin Anna Sauerbrey leitet das Ressort Meinung/Causa des Berliner "Tagesspiegels" und ist Mitglied der Chefredaktion. Die promovierte Historikerin kam 2009 als Volontärin zu der Zeitung. Sauerbrey schreibt außerdem für die US-Tageszeitung "New York Times" eine monatliche Kolumne.    

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur