Seit 00:05 Uhr Klangkunst
Freitag, 23.04.2021
 
Seit 00:05 Uhr Klangkunst

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 19.03.2019

Der Tag mit Anna SauerbreyNutzen und Risiken von 5G

Moderation: Anke Schaefer

Porträt von Anna Sauerbrey. (Tagesspiegel)
Anna Sauerbrey, Mitglied der Chefredaktion des Tagespiegels (Tagesspiegel)

Heute in unserer Mittagssendung: 5G verheißt nicht nur Fortschritt. Kann man Fluchtursachen mit Geld bekämpfen? Sind die Briten politisch zu traditionell? Und: Die Geschichte von Billy Six: Hat die Bundesregierung nicht entschieden genug gehandelt?

Die neuen Frequenzen für den Mobilfunkstandard "5G" werden versteigert. Wir sprechen mit der Journalistin Anna Sauerbrey darüber, wo der Nutzen für die Verbraucher liegt und welche Risiken die Vervielfachung der Antennenmasten birgt.

Kanzlerin Merkel tritt beim "Global Solution Summit" auf. Lassen sich Fluchtursachen tatsächlich mit Geld bekämpfen? Außerdem geht es uns um die Frage, warum der Etat für wirtschaftliche Zusammenarbeit vermutlich weniger Geld bekommt, obwohl Deutschland doch seit Jahrzehnten verspricht, 0,7 Prozent des Bruttonationaleinkommens für "Entwicklungshilfe" auszugeben.

Der Brexit und das 17. Jahrhundert

Ein weiteres Thema in unserer Mittagssendung ist die Ankündigung des Speakers im britischen Unterhaus, das Parlament dürfe nicht ein weiteres Mal über den Vertrag zum Austritt aus der Europäischen Union abstimmen, wenn die Vorlage dazu unverändert bleibt. Dabei bezieht er sich auf eine Entscheidung aus dem 17. Jahrhundert, die bis heute Bestand hat. Ist solcherart Tradition noch zeitgemäß?

Journalist erhebt Vorwürfe an die Bundesregierung

Der deutsche Journalist Billy Six ist nach viermonatiger Haft in Venezuela zurück in Deutschland. Seine Familie und die rechtskonservative Zeitung "Junge Freiheit", für die er arbeitet, werfen der Bundesregierung vor, die Freilassung nicht "aktiv gefordert" zu haben.

Last but not least eine Geschichte aus dem Alltag, dem wahren Leben: Hat eine Schenkung von Eltern an ein Paar Bestand, wenn sich die beiden trennen? Konkret stehen 100.000 Euro für einen Hauskauf zur Debatte. Die obersten Zivilrichter des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe sollen entscheiden, ob der Ex-Mann seinen Anteil zurückzahlen muss.

Die Journalistin Anna Sauerbrey leitet das Ressort Meinung/Causa des Berliner "Tagesspiegels" und ist Mitglied der Chefredaktion. Die promovierte Historikerin kam 2009 als Volontärin zu der Zeitung. Sauerbrey schreibt außerdem für die "New York Times" eine monatliche Kolumne.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur