Seit 01:05 Uhr Tonart

Dienstag, 28.01.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 06.12.2019

Der Tag mit Ann-Katrin MüllerMerkel in Auschwitz: Welche Bedeutung haben Erinnerungsrituale?

Moderation: Anke Schaefer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Ann-Katrin Müller beim Diskutieren (imago images / Arnulf Hettrich)
Die Journalistin Ann-Katrin Müller arbeitet seit 2013 im Hauptstadtbüro des "Spiegel". (imago images / Arnulf Hettrich)

Angela Merkel besucht Auschwitz, die Deutsche Wirtschaft besucht Putin, Greta Thunberg besucht den Klimagipfel in Madrid. Über all das sprechen wir mit der Journalistin Ann-Katrin Müller. Weitere Themen: Rechtsterrorismus und der SPD-Parteitag.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau besucht – als dritte Bundeskanzlerin der Geschichte. Vor ihr waren es Helmut Schmidt und Helmut Kohl. Anlass ist das zehnjährige Bestehen der Stiftung Auschwitz-Birkenau, die sich für den Erhalt der Gedenkstätte einsetzt. Bund und Länder fördern die Stätte jetzt mit 60 Millionen Euro, zusätzlich soll ein Fonds von 120 Millionen Euro aufgebaut werden.

Darüber sprechen wir mit der Spiegel-Redakteurin Ann-Katrin Müller. Weitere Themen:

  • Deutsche Wirtschaft bei Putin: Wie viel Moral können wir uns leisten?
  • Greta Thunberg in Madrid: Können Demonstranten Klimaschutz erzwingen?
  • Rechtsterrorismus: Wie erfolgversprechend sind die Ankündigungen der Innenminister?
  • SPD-Parteitag wählt Parteifühung: Aufbruch oder Abgesang?

Ann-Katrin Müller, geboren 1987, ist seit 2013 Politikredakteurin im Hauptstadtbüro des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". Die Journalistin wurde 1987 im Rheinland geboren, studierte Politikwissenschaften und European Studies in Bonn und London, arbeitete bei Phoenix, dapd, der "Financial Times Deutschland" und dem WDR.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur