Seit 01:05 Uhr Tonart

Freitag, 22.11.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Zeitreisen / Archiv | Beitrag vom 17.08.2011

Der Neidkomplex

Götz Aly über sein neues Buch "Warum die Deutschen? Warum die Juden?"

Moderation: René Aguigah und Winfried Sträter

Götz Aly, Historiker und Buchautor (Deutschlandradio - Bettina Straub)
Götz Aly, Historiker und Buchautor (Deutschlandradio - Bettina Straub)

Der Historiker Götz Aly fragt in seinem neuen Werk nach den Gründen, wie es ab 1941 zum Massenmord an den Juden kommen konnte. Seine These: Neid und Missgunst der fortschrittsscheuen und Freiheit fürchtenden Deutschen spielten eine entscheidende Rolle.

Der Historiker Götz Aly hat vor wenigen Tagen ein Buch veröffentlicht, das den Titel trägt: "Warum die Deutschen? Warum die Juden?" In diesem Buch setzt sich Götz Aly mit der immer wieder gestellten Frage auseinander, wie es ab 1941 zum Massenmord an den Juden kommen konnte. Aly will die innere Logik des geschichtlichen Prozesses begreifen und beschreiben, die zu der großen Katastrophe führte.

In den Zeitreisen hören Sie ein Gespräch, das René Aguigah und Winfried Sträter mit Götz Aly geführt haben.


Mehr zum Thema auf dradio.de:

Kritik: Ein auf Neid und Mythologie basierendes Feindbild - Götz Aly: "Warum die Deutschen? Warum die Juden?"
Andruck: Eine Frage des Neids - Götz Aly: "Warum die Deutschen, warum die Juden?", S. Fischer Verlag

Zeitreisen

GesellschaftFlaneure der Aufmerksamkeit
Er liebt den Boulevard und die große Pose. Julian F.M. Stoeckel auf dem Kurfürstendamm in Berlin. (Tim Wiese)

Was zeichnet Prominenz aus? Warum gilt sie als so erstrebenswert und ermöglichen die neuen Medien tatsächlich jedem 15 Minuten Berühmtheit, wie es Andy Warhol einst prognostiziert hat?Mehr

Kultivierte NaturDie Welt im Kleinen retten
Jemand begießt Salatpflanzen mit Wasser. (picture alliance / dpa)

Seit einigen Jahren sprechen viele von einer Renaissance des Gartens. Landzeitschriften und Gartenbücher erreichen hohe Auflagen. Dabei ist das eigentlich kein neuer Trend: Auch im letzten Jahrhundert stand Gartenarbeit hoch im Kurs.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur