Seit 17:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 30.09.2020
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Alte Musik / Archiv | Beitrag vom 05.02.2020

Der Mythos um Giovanni Battista PergolesiAngelico Maestro

Von Bernhard Schrammek

Beitrag hören
Porträtgemälde des Komponisten. (imago images / Leemage)
Giovanni Battista Pergolesi, ein Ölgemälde von Domenico Antonio Vaccaro (imago images / Leemage)

Ein früher Tod bewirkt manchmal ewigen Ruhm, so auch im Fall des Komponisten Pergolesi. Als er 1736 starb, war er gerade 26 Jahre alt und schon ein Musikstar seiner Zeit.

Pergolesi. Das war ein italienisches Kürzel für die Einwohner von Pergola in den Marken, dem Geburtsort seiner Vorfahren. Als Giovanni Battista Pergolesi 1736 im Alter von nur 26 Jahren starb, zählte er bereits zu den führenden neapolitanischen Komponisten und hatte sich mit Opern, Kirchenmusik und Instrumentalwerken hervorgetan.

Sein früher Tod löste nicht nur weit über Neapel hinaus tiefe Trauer aus, er bewirkte neben einer verstärkten Rezeption seiner Werke auch eine sentimentale Verklärung. Pergolesis "Stabat mater" wurde selbst in protestantischen Regionen Europas zu einem der populärsten Werke des 18. Jahrhunderts.

Mehr zum Thema

Nicola Porpora - Barocker Opernstar aus Neapel
(Deutschlandfunk, Musikszene, 18.12.2018)

Katakomben von Neapel - Arbeitsplätze im Untergrund
(Deutschlandfunk, Europa heute, 19.07.2017)

Neapel und Goethe - Begegnungen zwischen Nord und Süd
(Deutschlandfunk Kultur, Studio 9, 10.06.2016)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur