Seit 20:03 Uhr Konzert

Donnerstag, 20.02.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Einstand | Beitrag vom 06.01.2020

Der Dirigent Felix MildenbergerDauernd auf Achse

Von Ilona Hanning

Beitrag hören
Der Dirigent steht in einem schwarzen Mantel an einem eisernen Brückgeländer (Jasper Ehrich )
Der Dirigent Felix Mildenberger (Jasper Ehrich )

Wenn er auf Reisen ist, braucht er den meisten Platz in seinem Koffer für seine Partituren. Und auf Reisen ist der 29-jährige Dirigent im Moment viel. Der EINSTAND hat Felix Mildenberger in Frankfurt/Main getroffen.

"Senkrechtstarter" klingt wie ein Werbeslogan und er hält oft nicht, was er verspricht. Im Fall von Felix Mildenberger aber muss wohl man genau dieses Wort in den Mund nehmen.

Der junge Dirigent ist 29 Jahre alt. 2018 hat er den renommierten Donatella Flick-Dirigentenwettbewerb in London gewonnen. Er ist Assistent von Sir Simon Rattle in London, von Emmanuel Krivine in Paris und Paavo Järvi in Zürich. In dieser Saison wird er bei einigen großen Orchestern wie dem Tonhalle-Orchester Zürich oder auch dem Ensemble Modern debütieren. Schon jetzt, am Anfang seiner Dirigentenkarriere also, reist er viel und den meisten Platz im Koffer nehmen immer seine Partituren ein. Obwohl er einen vollen Terminkalender hat, hält sich Felix Mildenberger eine Woche im Jahr frei, um mit seinem "Crescendo Orchester" zu arbeiten. Hier kann er schon vorab die großen Werke erarbeiten. Aber egal in welcher Stadt oder in welchem Land Felix Mildenberger gerade am Orchesterpult steht, eines gilt für ihn immer: einfach gut Musik zu machen.

Vielseitig ausgebildet

Felix Mildenberger, geboren 1990, begann seine musikalische Ausbildung in den Fächern Violine, Viola und Klavier und studierte 2011-2015 Orchesterleitung in Freiburg und Wien. Zu seinen Lehrern zählen Prof. Lutz Köhler, Gerhard Markson, Prof. Mark Stringer, Prof. Scott Sandmeier, Massimiliano Matesic und Alexander Burda. Zudem studierte er bei Paavo Järvi, Bernard Haitink, David Zinman, Neeme Järvi, Leonid Grin, Prof. Nicolás Pasquet, Prof. Johannes Schlaefli u.a. in Meisterkursen, sowie im Rahmen des Dirigentenforums bei John Carewe, Gabriel Feltz, Marko Letonja und Marc Piollet. Von 2015 bis 2017 lehrte er als Dozent für Orchesterleitung an der Hochschule für Musik Freiburg.

Mehr zum Thema

Maxim Emelyanychev beim Konzerthausorchester Berlin - Junger Dirigent ganz klassisch
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 19.12.2019)

Holliger dirigiert Schubert - Klangreise ohne Übergepäck
(Deutschlandfunk, Musik-Panorama, 07.10.2019)

Georg Solti Dirigentenwettbewerb - Charismatisches Handwerk
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 01.03.2017)

Konzert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur